Im VR-Horrorspiel Rise of Insanity erlebt ihr eine psychedelische Detektiv-Geschichte im Amerika der 70er Jahre

Red Limb Studio hat verkündet, dass das Psycho-Horror-VR-Spiel Rise of Insanity am 1. März die Early-Access-Phase verlassen wird. Ursprünglich wurde es im vergangenen August veröffentlicht – auch für Oculus Rift und HTC Vive (eine 3D-Brille ist nicht zwingend notwendig).

Das Spiel, das von Genreklassikern wie “The Shining”, “The Exorcist” und “Silent Hill” inspiriert wurde, versetzt den Spieler in die 1970er Jahre. Er übernimmt die Rolle von Dr. Stephen Dowell. Dowell hat einen bestimmten Patienten, der “verschiedene psychischer Störungen” aufweist. Der Patient könnte auch mit einer persönlichen Tragödie, die Dowells Frau und Kind widerfuhr, zusammenhängen. Es liegt am Spieler, die Wahrheit zu entdecken.

Hier ein Auszug der offiziellen Beschreibung des Spiels:
“Niemand weiß, was mit Ihrer Familie passiert ist. Die Polizei kommt mit den Ermittlungen nicht voran. Ist Ihre Familie verschwunden oder wurden sie ermordet? Ein Verdächtiger ist Ihr Patient, an dem Sie experimentelle Behandlungsmethoden testen. Wer ist verantwortlich für alles, was geschehen ist?”

Weitere Informationen findet ihr auf der Steam-Seite.

Das denken wir:
Das wird unheimlich…

Was denkst du?

0 Punkte
Upvote Downvote

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare