In Playerunknown’s Battlegrounds wurden im Januar über 1 Million Cheater gesperrt

Wenn ihr Playerunknown’s Battlegrounds spielt, dann gilt es schon fast als sicher, dass ihr auf dem Schlachtfeld schon mal dem ein oder anderen Cheater begegnet seid. Die Cheater-Problematik ist kein Geheimnis und es scheint, als würde die Zahl der Cheater weiter zunehmen.

Wie BattlEye, ein Anti-Cheat-Dienst, der auch in PUBG eingesetzt wird, kürzlich verkündete, wurden alleine im Januar 1 Million Cheater gesperrt. Hier der entsprechende Tweet dazu.

Heftig, oder? Man kann nur hoffen, dass die Entwickler das Cheat-Problem bald in den Griff bekommen. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, was die Cheat-Problematik betrifft, der sollte ab und an dem Twitter-Account von BattleEye einen Besuch abstatten.

Sobald es weitere Neuigkeiten zu Playerunknown’s Battlegrounds gibt, erfahrt ihr das wie üblich bei uns.

Das denken wir:
1 Million Cheater… das ist krass. Aber wenigstens gehen die Entwickler gegen die Spielverderber vor.

Was denkst du?

0 Punkte
Upvote Downvote

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare