in ,

SCUM: Das beste Feature des Open-World-Survival-Games – es werden nur Gegner gerendert, die man auch wirklich sieht

SCUM ist ein Open-World-Survival-Game, in dem man in die Rolle eines Sträflings schlüpft, der für eine kranke TV-Show auf einer Insel ausgesetzt wird. Dort muss man dann mit anderen Sträflingen ums Überleben kämpfen.

Und um das Spielerlebnis möglichst fair und spaßig zu gestalten, haben sich die Entwickler etwas ziemlich Cooles einfallen lassen: Es werden nur Gegner gerendert, die man auch wirklich sieht. Auf diese Weise wird verhindert, dass ein Gegner, der beispielsweise die Vegetation deaktiviert hat, im Vorteil ist, weil er dadurch den Feind trotzdem nicht sieht.

Wenn dieses Feature in der Praxis funktioniert, könnte es durchaus auch in anderen Games zum Einsatz kommen. Wie gut das Ganze bereits jetzt funktioniert, zeigen die Entwickler im nachfolgenden Video:

Ziemlich cool, oder? Wenn alles nach Plan läuft, dann startet SCUM in den kommenden Monaten in die Early-Access-Phase. Sobald das der Fall ist, erfahrt ihr das wie immer bei uns.

Das denken wir:
Wir sind schon gespannt, was uns im fertigen Spiel erwartet. Die ersten Szenen sehen bereits sehr cool aus.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare