in

In Assassin’s Creed: Conspiracies schleicht sich ein Assassine über die Schlachtfelder des Zweiten Weltkrieges (Comic)

Kürzlich habe ich mich mit einem Kumpel über die “Assassin’s Creed”-Reihe unterhalten und ich meinte, dass ich den Zweiten Weltkrieg als Setting sehr interessant finden würde. Jetzt wurde zwar kein neuer Teil angekündigt, in dem man auf Nazi- beziehungsweise Templer-Jagd gehen kann, dafür ein Comic.

Dieses dreht sich um einen Assassin, der hofft, sich einen Namen zu machen; Eddie Gorm. Laut Titan Comics enthüllt der frisch gebackene Assassine Eddie die Pläne der Templer, zu Beginn des Atomzeitalters eine verheerende neue Waffe zu schaffen.

Hier ein paar Seiten aus dem Comic, die das düstere Setting zeigen:

Bei Assassin’s Creed: Conspiracies handelt es sich um eine zweiteilige, eigenständige Miniserie, die noch im Laufe des Sommers an den Start gehen soll.

Wie findet ihr das Setting? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

Das denken wir:
Ein Assassin’s Creed, das während des Zweiten Weltkrieges spielt, fänden wir ziemlich interessant.

Quelle: gamespot.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…