in

Vampire: The Masquerade Bloodlines – Paradox denkt über einen weiteren Teil nach

Erinnert ihr euch noch an das Vampir-Rollenspiel Vampire: The Masquerade Bloodlines aus dem Jahr 2004 von Troika Games? Das Game überzeugte damals vor allem durch die Freiheit, die man als Spieler hatte und durch eine wirklich sehr tolle Stimmung.

Das Gesamtbild wurde aber von zahlreichen Bugs getrübt, die noch Jahre nach dem Release von Fans durch eigene Patches gefixt wurden. Nun denkt Paradox anscheinend darüber nach, einen Nachfolger zu entwickeln. In einem Interview mit PCGamesN erklärte Fred Wester, dass Vampire: The Masquerade Bloodlines eine “offensichtliche Wahl” wäre. “Es muss sich richtig anfühlen, es muss das richtige Team […] für das Spiel sein”, so Wester.

Wester erzählte auch von anderen Möglichkeiten für das Franchise: “Wir experimentieren gerade mit einigen der White Wolf-Marken, sind uns aber darüber bewusst, dass man ein neues Franchise nicht einfach so aus dem Boden stampfen kann (wenn man ein großes Franchise aufbauen möchte, muss man über einen 7-bis-10-Jahre-Zyklus nachdenken)”.

“Wir müssen wissen, wie die nächsten zehn Jahre aussehen werden”, so Wester weiter.

Also ja, Paradox überlegt, einen Nachfolger zu entwickeln, arbeitet aber momentan nicht daran.

Das denken wir:
Das wäre so cool. Das Spiel war damals wirklich großartig – trotz zahlreicher Bugs.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…