Menu
in

Das “N” am Nintendo HQ in Kyoto wurde vom Taifun Jebi weggerissen

Erst kürzlich berichteten wir darüber, dass Nintendo die aktuelle Ausgabe Nintendo Direct wegen des verheerenden Erdbebens in Hokkaido verschob. Mittlerweile sind auch erste Bilder im Netz aufgetaucht, die zeigen, dass das “N” am Nintendo HQ in Kyoto vom Taifun Jebi weggerissen wurde.

Der Taifun wird als der “schlimmste Sturm, der das Land in 25 Jahren heimsuchte” bezeichnet und hinterließ eine Spur der Zerstörung in vielen großen westlichen Städten wie Kyoto. Dort steht Nintendos Hauptquartier, das vergleichsweise nur leicht beschädigt wurde.

Die Auswirkungen des Sturms auf die umliegenden Gebieten sind verheerender. Der Taifun hat mindestens zehn Menschen das Leben gekostet. Darüber hinaus verursachte auf Japans nördlicher Insel Hokkaido ein Erdbeben der Stärke 6,6 einen Erdrutsch – sechs Menschen kamen dabei ums Leben.

Das denken wir:
Bleibt nur zu hoffen, dass es den Menschen vor Ort bald wieder gut geht.

Antworten