in

Bald kannst du den Namen deines PSN-Kontos ändern, aber da solltest du einiges beachten

Vor einigen Tagen berichteten wir darüber, dass Sony angekündigt hat, dass man ab Anfang 2019 den Namen seines PSN-Kontos ändern können wird. Das ist cool, aber da gibt es einiges, was du dabei beachten solltest.

Die Beta dieses Features geht bald an den Start und da Sony Einladungen für UK-Spieler verschickt hat, wurden neue Details darüber bekannt, was passieren kann, wenn man seinen PSN-Namen ändert.

Hier einige der Probleme, die durch die Änderung des PSN-Namens entstehen können:

Nicht alle Spiele und Anwendungen für PS4™, PS3™, PS Vita und andere PlayStation®-Systeme unterstützen die Online-ID-Änderungsfunktion. Wenn Sie Ihre Online-ID ändern:

  • verlieren Sie möglicherweise den Zugriff auf Inhalte (einschließlich kostenpflichtiger Inhalte), die Sie für Ihre Spiele erworben haben, einschließlich Inhalten wie Add-ons und virtueller Währung.
  • können Sie Ihren Spielfortschritt verlieren, einschließlich gespeicherter Daten, Ranglistendaten und Fortschritte in Richtung Trophäen.
  • funktionieren Teile Ihrer Spiele und Anwendungen möglicherweise nicht richtig, sowohl online als auch offline.
  • können Ihre vorherigen Online-IDs an einigen Stellen für Sie und andere Spieler sichtbar bleiben.

Ihr solltet euch also gut überlegen, ob ihr euren PSN-Namen ändert. Im Zweifel könnt ihr euch ja eine neue ID erstellen, um keine gekauften Inhalte in Spielen zu verlieren, die das neue Feature nicht unterstützen.

Das denken wir:
Es ist ja toll, dass es Sony ermöglicht, den Namen des PSN-Kontos zu ändern, aber die eingeschränkte Funktionalität in manchen Spielen nervt.

Quelle: theplaystationbrahs.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…