in

Crackdown 3: Laut Xbox-Boss Phil Spencer gibt es noch “mehr Arbeit zu erledigen”

Das Warten auf den Actiontitel Crackdown 3 dauert schon viel zu lange, aber nach einigen Verschiebungen gibt es nun endlich wieder ein Update zum Spiel.

So erklärte Xbox-Chef Phil Spencer via Twitter, dass er eine aktuelle Version des Titels gespielt hat, es Spaß machte, aber dabei zum Schluss kam, dass noch einiges an Arbeit vor dem Entwicklerteam liegt.

“Ich habe gestern einen kompletten Build gespielt. Gute Arbeit vom Team, aber es ist mehr Arbeit zu erledigen. Dennoch, das sind gute Fortschritte. Mein Agent fühlte sich wie eine Abrissbirne an, was mir Spass macht.”, so Phil Spencer.

Hier der entsprechende Tweet:

Crackdown 3 wurde bisher in drei verschiedenen Studios entwickelt: Reagent Games, Sumo Digital und Cloudgine. Aus verschiedenen Gründen arbeitet nun aber nur Sumo am Spiel.

Cloudgine wurde von Crackdown-Erfinder David Jones gegründet, der auch an Crackdown 3 arbeitete, bis das Fortnite-Studio Epic Cloudgine erwarb. Jones arbeitet jetzt bei Epic als Director of eSports and Cloud Technology. Cloudgine hat ein Cloud-System geschaffen, das maßgeblich zum gehypten Zerstörungssystem von Cryckdown 3 beigetragen hat.

Anscheinend wird aber die Cloudgine-Technologie nicht mehr genutzt, vermutlich aufgrund der Übernahme von Cloudgine durch Epic. Polygon fragte Microsoft-Chef Matt Booty, ob in Crackdown 3 die Cloudgines-Technologie- oder Microsofts-Cloud-Systeme zum Einsatz kommt. Booty wich aber aus: “Weißt du, ich werde die Technik jetzt nicht im Detail durchgehen”, sagte er. “Sagen wir einfach, wir haben Zugang zu einer großartigen Infrastruktur und das Spiel hat eine großartige Technologie und wir werden diese beiden so zusammenbringen, wie es am sinnvollsten ist.”

Erscheinen soll Crackdown 3 im Februar 2019 für den PC und die Xbox One.

Sobald es weitere Infos zum Spiel gibt, erfahrt ihr das natürlich sofort bei uns.

Das denken wir:
Hoffentlich wird Crackdown 3 bald fertiggestellt. Das Warten dauert schon viel zu lange.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare