in

Kürzlich wurde der Prototyp einer Nintendo Wii Remote versteigert

Die Liste ungewöhnlicher Nintendo-Hardware ist lange. Vielleicht habt ihr ja schon von der unveröffentlichten Nintendo PlayStation gehört oder vom Handheld Nintendo Express, der nie verkauft wurde. Kürzlich bin ich auf ein weiteres unbekanntes Stück Hardware gestoßen: den Prototyp einer Nintendo Wii Remote.

Yahoo-Japan-User “Kuriaisu1122” hat das Teil vor kurzem verkauft. Die Remote weist nur oberflächlich Ähnlichkeit mit der Wiimote aus dem Jahr 2006 auf (siehe Bild oben). Das Tastenlayout ist das gleiche, aber dieser zweiteilige Controller hatte eine kabelgebundene GameCube-Verbindung und man musste die Sensorleiste in einen GameCube-Speicherkartensteckplatz stecken.

Die Fernbedienung und das Nunchuck wurden über Ethernet verbunden und das D-Pad- und die Haupttasten stammten vom Game Boy Advance SP.

In einem Tweet erklärt James Montagna von WayForward, dass er sich an diese Prototyp-Remote erinnert. Damals war die GameCube noch unter dem Projektnamen Revolution bekannt. Es gab mehrere Iterationen, um zu booten. Spätere Prototypen hatten unterschiedliche Bezeichnungen für die Plus- und Minus-Schaltflächen, wie “Start” und “Auswählen” oder “Pause” und “Zurück”.

Auktionsgewinner “Smprp” brachte den Controller leider nicht zum Laufen. Wahrscheinlich funktionierte die Remote nur in Verbindung mit Kits, auf denen spezielle Software lief.

Über diesen Link gelangt ihr zur Angebotsseite.

Das denken wir:
Man darf schon gespannt sein, welche Hardware Nintendo als nächstes auf den Markt bringt. Big N ist immer für eine Überraschung gut.

Quelle: engadget.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…