in

Mavericks: Proving Grounds – Der Battle-Royale-Modus für bis zu 400 Spieler wurde verschoben

Wenn euch PUBG und Fortnite schon langweilt, ihr aber auf Battle Royale steht, dann habt ihr Mavericks: Proving Grounds mit Sicherheit schon auf dem Schirm. Das Spiel wurde auf der diesjährigen E3 vorgestellt und verspricht neben einer zerstörbaren Umgebung auch einen Battle-Royale-Modus namens “The Forge” für bis zu 400 Spieler. Leider wurde dieser Modus nun auf den 29. November verschoben.

Eigentlich sollten alle Gründer ab dem 20. September – einige Wochen vor einem öffentlichen Start – den Battle-Royale-Modus spielen können. Nun heißt es in einem offiziellen Statement:

“Wir haben Mavericks von Grund auf als bahnbrechend konzipiert und wir haben in den letzten Wochen erkannt, dass wir fortschrittlichere Tools benötigen, um mit der Analytik, mit der wir es zu tun haben, fertig zu werden und herkömmliche Lösungen dies derzeit nicht erfüllen. Wir werden Maßnahmen ergreifen, um das zu beheben, was bedeutet, dass wir über ein leistungsfähigeres und detaillierteres Toolset verfügen werden, das wir in die Einführung von The Forge integrieren werden. Das bedeutet aber auch zusätzliche Anpassungen am Gameplay, die den Spielern eine reibungslosere Online-Erfahrung ermöglichen und es uns ermöglichen, die wichtigen Daten zu sammeln, die wir brauchen.”

Das Spiel basiert auf der CryEngine und “The Forge” wird der erste spielbare Modus in Proving Grounds sein. Das Spiel soll aber nicht nur Battle-Royale, sondern auch Online-MMO-Modi mit bis zu 1000 Spielern beinhalten.

Sobald es weitere Neuigkeiten zum Spiel gibt, erfahrt ihr das umgehend bei uns.

Das denken wir:
Einen Battle-Royale-Modus für bis zu 400 Spieler zu managen ist mit Sicherheit nicht einfach. Hoffen wir, dass die Entwickler das noch hinbekommen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…