in

Spotify-Werbung wurde verboten, weil sie zu unheimlich für Kinder ist

Die britische Behörde Advertising Standards Authority (ASA) hat kürzlich eine Spotify-Werbung auf YouTube verboten. Im Clip sorgt der Song “Havana” von Camila Cabello dafür, dass eine Horrorpuppe zum Leben erweckt wird, die daraufhin jeden terrorisiert, der den Song abspielt.

Killer Songs you can´t resist

Eltern legten Beschwerde bei der Behörde ein, da der Spot für Kinder ungerechtfertigterweise verstörend sei. Mit dieser Begründung wurde der Spot dann auch verboten. Auch problematisch: Der Spot wurde auch vor Videos zu einem Online-Game ausgespielt, das ab zehn Jahren freigegeben ist.

Und ja, der Spot ist schon ziemlich creepy. In einer Szene geht die Puppe mit unnatürlich langen ausgestreckten Armen den Flur entlang und terrorisiert “Havana”-Hörer. Das erinnert an eine Szene aus dem Klassiker “A Nightmare on Elm Street”

Spotify kommentierte in einer Aussage: “Wir bestätigen die Entscheidung der ASA und bedauern jegliche Notlage, die die Anzeige dem Beschwerdeführer verursacht haben könnte.”

Hier der Clip:

Das denken wir:
Durch diesen Spot bekommt mit Sicherheit so manches Kind Albträume. Insofern verständlich, dass der Clip verboten wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…