in

LOLLOL WÜTENDWÜTEND

Blizzard hat nicht damit gerechnet, dass Fans so wütend auf Diablo Immortal reagieren würden

Was für ein Wochenende für Blizzard: Mittlerweile habt ihr mit Sicherheit mitbekommen, dass Blizzard im Rahmen der BlizzCon 2018 das Smartphone-Spiel Diablo Immortal für iOS und Android angekündigt hat. Und das hat den Fans so gar nicht gepasst.

Während einer BlizzCon Q&A-Session kurz nach der Ankündigung des Handyspiels fragte ein Fan: “Ist das ein Aprilscherz außerhalb der Saison?”, das Publikum jubelte. Blizzard antwortete: “Nein, es ist ein vollwertiges Diablo-Erlebnis auf Mobilgeräten, das alle spielen können und hoffentlich neue Helden nach Sanctuary bringen und unsere Community wieder willkommen heißen wird, wir freuen uns sehr darüber.”

Und das war nur der Anfang eines langen Wochenendes für Blizzard. Der Ankündigungs-Trailer hat mittlerweile fast 2 Millionen Views, 11.200 Upvotes und 300.000 Downvotes. Das Unternehmen erwartete eine leidenschaftliche Reaktion der Fans, sagte einer seiner Mitbegründer heute in einem Interview zu Kotaku, aber auf das war Blizzard nicht vorbereitet.

Mittlerweile wird auf nahezu jeder Social-Media-Plattform über Diablo Immortal diskutiert – meistens mit heftiger Kritik. Auf Reddit schreibt ein User: “Blizzard stampfte Spiele wie Ghost und Titan ein, weil sie der Qualität von Blizzard nicht entsprachen. Jetzt outsourcen und reskinnen sie Spiele. Ich bin nicht traurig, nur enttäuscht und wütend.” Der Beitrag hat mittlerweile 16.000 Upvotes.

Andere Themen im Subreddit werfen Blizzard vor, Diablo zu töten und nennen das Spiel einen “Schlag ins Gesicht“.

Mittlerweile wurde sogar im offiziellen Forum eine Petition gestartet, die Blizzard dazu auffordert, Diablo Immortals einzustellen. Hier der Link zur Petition.

Die Fans sind so richtig sauer, das zeigt aber auch, dass die Community leidenschaftlich hinter dem Spiel Diablo steht. Die Community möchte einfach ein vollwertiges Spiel – auf PC und Konsole und nicht auf dem Smartphone.

Es bleibt spannend und Blizzard muss nun irgendwie reagieren, um die Community zu beruhigen. Die kommenden Wochen werden auf jeden Fall nicht einfach für die Macher von Diablo, Warcraft und Co. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Das denken wir:
Das ist ein ziemlicher Rückschlag für Blizzard. Mal sehen, wie das Studio auf die Fan-Kritik reagiert.

Quelle: kotaku.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare