in

Ex-EA-Manager Patrick Söderlund stellt Konzept für neues Sci-Fi-Spiel vor

Der ehemalige EA-Manager Patrick Söderlund gründete vor drei Monaten ein neues Studio namens Embark – jetzt arbeitet sein Team an einem neuen Sci-Fi-Spiel.

Patrick Söderlund war vor einigen Monaten noch Chief Design Officer bei Electronic Arts. Er hat sich jedoch dazu entschlossen, das Unternehmen zu verlassen und mit Embark sein eigenes Studio zu gründen. Seitdem hat sich einiges getan und daher veröffentlichte Söderlund einen Post, in dem er erklärt, wie sich das Studio in den vergangenen Monaten entwickelt hat.

Er erklärt, dass Embark mittlerweile 50 Mitarbeiter hat und das Team gerade eifrig an einem neuen Sci-Fi-Spiel arbeitet. Erste Konzeptbilder findet ihr weiter oben.

Auf den Bildern sehen wir unter anderem Personen mit Raumanzügen und ein riesiges Roboter-Wesen. Hier erwartet uns ein Koop-Actionspiel mit Free2Play-Ansatz. Viel mehr Details gibt es dazu leider nicht.

Das Spiel entsteht auf Basis der Unreal Engine 4 und um zu zeigen, wie das Ganze aussehen könnte, hat das Studio einen Environment-Test in Videoform veröffentlicht, der verschiedene Umgebungen zeigt, die uns in diesem Sci-Fi-Abenteuer erwarten könnten. Und das sieht absolut beeindruckend aus. Hier das Video:

Söderlund erklärt im Update auch, dass er sich eine Welt vorstellt, in der jeder Spiele erschaffen kann:

“Neben unserem ersten Spiel haben wir einen großen übergeordneten Ehrgeiz. Im Grunde denken wir, dass es für Menschen, die keine professionellen Spieleentwickler sind, zu schwierig ist, Spiele zu erstellen. Wir wollen die Grenze zwischen Spielen und Erstellen verwischen, mit Games und Tools, die jedem das Entwickeln ermöglichen.”

“So wie heute jeder seine eigenen Videos produzieren, eigene Blogs schreiben oder eigene Musik machen kann, stellen wir uns eine Welt vor, in der jeder in der Lage ist, sinnvolle interaktive Erlebnisse zu erschaffen und mit anderen zu teilen. Wir sind der Überzeugung, dass je mehr Menschen die Möglichkeit bekommen, etwas zu erschaffen, wir dadurch bessere, interessantere und vielfältigere Spiele bekommen.”

Klingt spannend, oder? Wir halten euch auf dem Laufenden.

Das denken wir:
Das Konzept macht schon mal einen Vielversprechenden Eindruck. Dieses Studio sollte man auf jeden Fall im Auge behalten.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare