in

Apex Legends: Respawn hat 500.000 Cheater gesperrt

Ende Februar berichteten wir darüber, dass Respawn bereits über 16.000 Cheater gesperrt hat. Mittlerweile ist die Spielerzahl enorm gewachsen und damit auch die Zahl der Cheater. Das geht aus aktuellen Patchnotes hervor.

Den neuen Patchnotes kann man entnehmen, dass fast 500.000 Cheat-Accounts gelöscht wurden. Um gegen Cheater vorzugehen, hat Respawn eine neue Report-Funktion eingeführt, mit der ihr Cheater melden könnt.

Reports kann man im Zuschauermodus oder im Squad-Tab verschicken. In den Patchnotes wird vor allem Speed-Hacking thematisiert. Dazu heißt es:

“Derzeit haben wir in Apex Legends Anti-Speed-Hacking. Aufgrund eines Fehlers, den wir unserer Meinung nach identifiziert haben und in unserem nächsten Server-Update beheben werden, ist dies jedoch nicht so effektiv wie beabsichtigt.”

Mit anderen Worten: Für dieses Problem hat Respawn noch keine Lösung, es wird aber daran gearbeitet.

Mit dem neuen Patch wurden auch zahlreiche Fehler behoben und das Balancing angepasst. Alle Infos dazu findet ihr über diesen Link.

Trefft ihr häufig auf Cheater in Apex Legends? Teilt uns eure Erfahrungen in den Kommentaren mit.

Das denken wir:
Respawn scheint sehr damit beschäftigt zu sein, das Cheater-Problem in den Griff zu bekommen. Bisher scheint das ganz gut zu klappen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare