in

WTFWTF WÜTENDWÜTEND

Assassins Creed 3 Remastered floppt – Original fliegt aus den Stores

Vor gerade einmal zwei Tagen erschien mit Assassins Creed 3 Remastered die überarbeitete Version des Action-Adventures von 2012. Jedoch legte diese Version keinen guten Start hin.

Die meisten Nutzer klagen dabei über technische Probleme und eine kaum verbesserte Grafik. Das Assassins Creed 3 Remastered sämtliche DLCs, sowie den Spin-Off-Titel Assassins Creed Liberation HD Remastered, enthält, tröstet kaum einen der Besitzer. Zahlreiche Spieler machen ihrem Ärger im Bewertungssystem von Steam Luft.

Demnach klagen sie über ein faules und liebloses Remaster, welches eher wie eine Modifikation wirkt. Kleine Änderungen am Beleuchtungsmodell, den Charaktermodellen und an der Farbpalette scheinen so ziemlich alle Verbesserungen zu sein. Durch das neue Beleuchtungsmodell werden viele Szenen viel zu hell dargestellt. Dadurch wirken NPCs extrem künstlich und die Farben ausgewaschen. Das ist natürlich ein Debakel für ein Remaster.

Zudem ärgern sich viele Spieler über Bildschirmflackern, Glitches und andere grafische Probleme. Auch die miserable Performance auf Systemen mit leistungsstarker Hardware wird bemängelt. Ubisoft gab die Systemanforderungen bereits vor knapp einer Woche bekannt. Dabei stellte sich schnell heraus, dass für Assassins Creed 3 Remastered deutlich potentere Hardware nötig ist. Im Nachhinein kann man sich diesen Anstieg, angesichts der spärlichen Verbesserungen, wohl kaum erklären.

Ubisoft verlangt für den Titel derzeit 40€. Besitzer des Season-Passes von Assassins Creed: Odyssee erhalten das Spiel umsonst.

Das denken wir:

Das klingt leider nach ziemlich liebloser Arbeit des Studios. Besitzt ihr das Remaster und habt ähnliche Probleme? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

Ein Kommentar

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…