Menu
in

Apple verpasst iTunes den Todesstoß

Seit fast fast 20 Jahren nutzen Apple-User die Multimedia-Verwaltungssoftware iTunes, damit soll aber jetzt bald Schluss sein.

Wie Bloomberg berichtet, wird Apple am kommenden Montag im Rahmen der “Worldwide Developers Conference” im kalifornischen San José einen iTunes-Ersatz vorstellen.

Es wird wohl so sein, dass verschiedene Entertainment-Angebote in verschiedene Programme aufgeilt werden. So kennt man das bereits auf dem iPhone oder dem iPad. Musik, TV-Inhalte und Podcasts sind hier in verschiedenen Programmen zu finden.

Dementsprechend soll es für den Computer demnächst die Programme Musik, TV und Podcasts geben.

Als der iPod damals eingeführt wurde, eignete sich iTunes hervorragend, um Musik zu verwalten. Später wurde dann mit Apple Music der Musik-Streaming-Markt erobert und mittlerweile will Apple auch auf dem TV-Streaming-Markt Fuß fassen. Insofern macht die Trennung der Programme durchaus Sinn.

Am Montag wissen wir mehr, dann wird Apple die nächste Ära der Apps und Geräte vorstellen.

Das denken wir:
Eine Ära geht zu Ende.

Quelle: rollingstone.de

Antworten