in

Ubisoft: Der Rainbow Six-Singleplayer ist tot

Wird es in Zukunft keinen Singleplayer-Modus mehr für Rainbow Six geben? Womöglich nicht. Es scheint, dass der massive Erfolg von Rainbow Six Siege den Multiplayerfokus der Reihe gefestigt hat.

Laut Alexandre Remy, Brand Director von Rainbow Six, “ist das Einzelspieler-Erlebnis von Rainbow Six tot”. Ob das nun bedeutet, dass wir nie wieder eine Singleplayer-Kampagne bekommen, wissen wir nicht. Wir gehen jedoch davon aus, dass Ubisoft aktuell einfach keine entsprechenden Pläne hat.

“Nein, nein, nein. Die Einzelspieler- / Einzelspieler-Erfahrung von Rainbow Six ist tot”, sagte Remy, als er von Daily Star zum Thema gefragt wurde. “Vergiss eine Solokampagne für Siege. Wir möchten, dass dieses Spiel zu einem reinen Multiplayer-Erlebnis wird. Alle unsere Ressourcen gehen in diese Richtung, und diese Ressourcen an anderer Stelle zu investieren, wäre ein Exkurs.”

Remy fuhr fort: “Wenn du ein Spiel hast, das so viel Unterstützung und so viel Sorgfalt beim Patchen und Ausbalancieren erfordert, glaube ich nicht, dass man den Luxus hat, sich ablenken zu lassen. Unsere Fans erwarten ein gewisses Maß an Qualität und eine Meisterhaftigkeit in unseren Spielen, die extrem hoch ist. Warum würdest du nur eine Solo-Kampagne machen, die nur ok ist?”

Fest steht: In Siege wird es keinen Singleplayer-Modus mehr geben. Und wie es in zukünftigen Spielen der Reihe aussieht, steht noch in den Sternen.

Wir halten euch auf dem Laufenden.

Das denken wir:
Schade. Bisher waren die Singleplayer-Modi in Rainbow Six immer sehr unterhaltsam. Aber wer weiß, was die Zukunft für die Reihe noch so bringt.

Quelle: comicbook.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare