in

In Half-Life: Decay gibt es ein Easter Egg, das erst aktiviert wird, wenn man eine Leiche 600 Mal schlägt

In Half-Life: Decay versteckt sich ein ziemlich abgefahrenes Easter Egg, das erst aktiviert wird, wenn man eine Leiche 600 Mal schlägt – kein Witz.

Half-Life: Decay gab es einen exklusiven PS2-Koop-Modus, der von Gearbox Software entwickelt wurde. Er wurde als Bonus-Modus in die PS2-Portierung von Half-Life integriert. In diesem Modus erlebt man die Geschichte von zwei Wissenschaftlern, die Black Mesa während der Ereignisse von Half-Life erforschen und überleben.

Dieser Modus ist mittlerweile auch für den PC erhältlich, aber das Easter Egg kann nur in der PS2-Version aktiviert werden – und zwar in der fünften Mission.

Dort findet man eine tote Wache in einem Schwimmbecken. Und diese Leiche kann zerstört werden. Das dauert jedoch, denn sie hat über 3000 HP. Mit anderen Worten: Diese Leiche hält mehr aus als der Endboss in Half-Life.

Wenn man die Leiche mit einer Brechstange bearbeitet, braucht man über 600 Schläge. Wenn man eine Waffe oder Sprengstoff verwendet, geht das Ganze wesentlich schneller. Sobald der Körper zerstört ist, wird man dann mit Snnarks, auch bekannt als Quietsch-Granaten, belohnt.

Hier das Ganze in Video:

Das denken wir:
Was sich wohl noch so für Geheimnisse in Half-Life verbergen? Hoffentlich wird die Reihe bald fortgesetzt.

Quelle: kotaku.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare