in

Und dann war da die Pokémon-Karte im Wert von 60.000 US-Dollar, die in der Post verloren ging

Ein Spieler des Pokémon-Sammelkartenspiels aus New York hat im letzten Jahr eine Pokemon-Karte für 60.000 US-Dollar gekauft. Das war vor fast einem Jahr – und er hat die Karte immer noch nicht erhalten.

Das Pokémon-Sammelkartenspiel ist seit seiner Einführung im Jahr 1996 bei Fans weltweit sehr beliebt. Daher ist es auch kein Wunder, dass seltene Karten für viel Geld verkauft werden.

Ein Spieler aus New York kaufte beispielsweise im letzten Jahr eine Karte für 60.000 US-Dollar. Das Problem: Die Karte ging in der Post verloren.

“Kürzlich ist eine der wertvollsten Karten in diesem Hobby per Post verloren gegangen oder gestohlen worden”, erklärt der YouTuber “smpratte”, ein Fan von Sammelkarten, in einem aktuellen Video.

“Sowohl Käufer als auch Verkäufer, ich kenne sie beide sehr gut, sie haben alles getan, um dies so gut wie möglich und legitim wie möglich zu machen.”

Bei der Karte handelt es sich um Karte “Trainer Nr. 3”. Sie wurde an den dritten Finalisten beim Super Secret Battle, einem japanischen Pokemon-Kartenspielturnier im Jahr 1999, vergeben – zu der Zeit erschien Pokemon Gold und Silber für den Game Boy.

Hier ein Bild der verlorenen Karte:

Der Käufer bietet jetzt 1000 US-Dollar für Informationen an, mit denen sich der Aufenthaltsort der Karte ermitteln läss. Informationen dazu erhaltet ihr von “smpratte”.

Das denken wir:
Das tut weh…

Quelle: cnet.com via kotaku.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare