in

LOVELOVE

Das Zelda: Ocarina of Time Remake auf Basis der Unreal Engine 4 sieht in diesen Videos unfassbar gut aus

“CryZENx”, der Entwickler des Zelda: Ocarina of Time Remakes auf Basis der Unreal 4, hat kürzlich neue Videos veröffentlicht, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Wir berichteten ja schon ziemlich häufig über das Zelda: Ocarina of Time Remake von “CryZENx” und ganz ehrlich: Es wird nie langweilig über dieses Projekt zu berichten. Der Grund: Es ist einfach unfassbar, wie gut Zelda dank der Unreal Engine 4 aussieht.

Und der Entwickler macht gute Fortschritte. Nachfolgend findet ihr ein paar Videos, die den aktuellen Stand des Projekts zeigen. “CryZENx” hat unter anderem ein neues Hauptmenü, ein neues Modell für Saria und auch die Deku-Baum-Todessequenz hinzugefügt.

Abgesehen davon hat er Link einige kleine Details verpasst und eine Reihe von Fehlern behoben. Insgesamt hat sich die Optik wieder ein ganzes Stück verbessert, aber seht am besten selbst und passt auf, dass ihr nicht auf den Tisch sabbert.

Sobald die aktuelle Version zum Download zur Verfügung steht, erfahrt ihr das wie immer bei uns.

Das denken wir:
Das ist wirklich irre. Nintendo sollte dem Entwickler einen Job anbieten.

Quelle: dsogaming.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…

Loading…

0

Kommentare