in

COOLCOOL

Der Entwickler von Eastshade erklärt, warum die PS5 nicht revolutionär sein wird

Ein Entwickler hat kürzlich in einem Interview erklärt, warum die PS5 seiner Meinung nach nicht revolutionär sein wird.

Auch wenn nach und nach mehr Informationen zur kommenden Sony-Konsole PlayStation 5 durchsickern, wissen wir noch immer nicht, wie leistungsfähig die Konsole wirklich ist. Aber wenn es nach Danny Weinbaum, Director des Spiels Eastshade, geht, dann wird die PS5 nicht revolutionär. Seiner Ansicht nach wird die Next-Gen-Hardware eher iterativer sein und kein Game Changer.

Vielleicht habt ihr ja schon davon gehört, dass in der PS5 keine normale Festplatte zum Einsatz kommt, sondern eine SSD. Aber abgesehen von schnelleren Ladezeiten wird sich dadurch laut Weinbaum nicht viel ändern.

Es wird eine Evolution sein, keine Revolution”

“Viele Spiele haben bereits alles, was sie brauchen, im Speicher, so dass es dort keine großen Auswirkungen hat, aber es ist hilfreich für Open-World-Titel, die Streaming erfordern”, erklärt der Entwickler im Gespräch mit GamingBolt.

“Ich würde sagen, es wird die Leistung nicht wirklich stark beeinträchtigen. Meistens werden die Ladezeiten reduziert.”

“Es wird sich nicht wirklich viel ändern”, so Weinbaum weiter. “Ich nehme an, es werden mehr Draw Calls möglich sein, zum Beispiel mehr Objekte auf dem Bildschirm. Es wird eine Evolution sein, keine Revolution.”

Wir werden sehen, ob Weinbaum Recht behält. Eines steht fest: Die PS5 wird wesentlich leistungsstärker als die PS4, aber bis wir genaue Infos zur Hardware erhalten, werden wohl noch ein paar Monate vergehen.

Weitere News und Infos zur PS5 haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Wir freuen uns schon darauf, die ersten Spiele zu sehen, die speziell für die PS5 entwickelt werden. Mal sehen, wie groß der Sprung zur PS4 ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…