in

“Joker”: Eine Badewannen-Szene war zu “wahnsinnig” und musste gestrichen werden

In einem Interview verriet Regisseur Todd Phillips, das eine Szene aus dem Film “Joker” flog, da sie zu “gestört” war.

“Joker” ist wirklich ein Phänomen. Der Film brach mittlerweile mehrere Rekorde: Er ist mit fast einer Milliarde Dollar Einnahmen der erfolgreichste R-Rated-Film aller Zeiten und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist besser wie bei jeder anderen Comicverfilmung.

Und das trotz – oder gerade wegen – des Wahnsinns, den Joaquin Phoenix in diesem Film so gut vermittelt. Einige der Szenen waren übrigens improvisiert – beispielsweise die Szene mit dem Kühlschrank, die ziemlich verstörend ist. Einige der improvisierten Szenen schafften es jedoch nicht in den Film.

Über eine davon sprach Todd Phillips kürzlich Auf dem diesjährigen Santa Barbara International Film Festival. Er erklärte: “Es gab zwei oder drei andere [improvisierte Szenen], die wir gedreht haben. Eine unglaubliche in einer Badewanne. Aber ich glaube nicht, dass wir sie tatsächlich in einem R-Rated-Film hätten bringen können. Und das nicht, weil sie pornografisch war, sondern einfach nur wahnsinnig.”

Leider verriet Phillips nicht, was in besagter Szenen zu sehen ist und wahrscheinlich werden wir sie auch nie zu sehen bekommen, denn gegenüber Collider sagte er, dass es zwar viele herausgeschnittene Szene geben würde, er diese aber nie veröffentlichen werde.

Schade. Bleibt nur zu hoffen, dass der Regisseur irgendwann verrät, was es mit dieser Szene auf sich hat.

Weitere Infos zu “Joker” haben wir über diesen Link für euch.

Das denken wir:
Wir würden wirklich nur zu gerne wissen, was in dieser Szene zu sehen ist. Vielleicht erfahren wir es ja noch irgendwann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…