in

Hideo Kojima wollte ein Spiel entwickeln, das auf Mundgeruch reagiert

In einem Interview aus dem Jahr 2003 verriet Hideo Kojima, dass er ein Spiel entwickeln wollte, das auf den Mundgeruch des Spielers reagiert.

Kürzlich bin ich auf ein Interview von Nintendo Dream aus dem Jahr 2003 gestoßen, das von Shmupulations übersetzt wurde. In diesem Interview verriet Kojima, dass er für ein Videospiel einen Sensor entwickeln wollte, der auf den Atem des Spielers reagiert.

Im Jahr 2003 entwickelte Kojima ein Spiel für den Game Boy Advance namens Boktai: The Sun is in Your Hand. In der Cartridge war ein Sensor verbaut, der das Sonnenlicht auffangen und damit die Solarwaffen der Hauptfigur Django aufladen konnte. Cool, oder?

Wie aus dem alten Interview hervorgeht, wollte Hideo Kojima aber noch einen Schritt weitergehen. “Irgendwann im letzten Jahr habe ich mich bei Nintendo an Shigeru Miyamoto gewandt und einen Vortrag gehalten. Am Anfang war es dann nicht nur ein Sonnenlichtsensor – ich wollte eigentlich einen Sensor einbauen, der misst, wie dein Atem auch riecht! Ich wollte das wirklich hinzufügen! Die Feinde sind Vampire, richtig? Wenn du also etwas Knoblauch gegessen und auf das Mikrofon geatmet hast, würden sie alle sterben. (Lacht)”

Kojima fuhr fort, dass der Rest des Teams die Idee anscheinend hasste. Es ist natürlich ein abgefahrenes Konzept, aber ich kann gut nachvollziehen, warum die Idee nie umgesetzt wurde.

Das Sonnenlicht ist für die meisten Spieler leicht zugänglich, aber wenn der Spieler gezwungen wäre, bestimmte Lebensmittel zu kaufen, die erforderlich sind, um Boktais Feinde zu besiegen, hätte dies das Publikum des Spiels eingeschränkt.

Trotzdem ist es toll zu erfahren, welche Ideen Kojima hatte, die nie umgesetzt wurden. Was haltet ihr vom Mundgeruch-Sensor? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

Weitere News zu Hideo Kojima haben wir über diesen Link für euch.

Das denken wir:
Ein Mundgeruch-Sensor für ein Videospiel? Das ist ziemlich verrückt – und vielleicht ganz gut, dass er nie entwickelt wurde.

Quelle: comicbook.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…