in

Diablo 4: Neuer Teaser stellt die Kannibalen vor

Blizzard hat kürzlich ein neues Update zum Entwicklungsstand des Action-RPGs Diablo 4 veröffentlicht.

Seit der Ankündigung von Diablo 4 war es relativ stillt und um den Titel, aber jetzt hat Blizzard wie versprochen ein neues Quartalsupdate veröffentlicht, in dem wir unter anderem die Kannibalen und das Interface zu Gesicht bekommen.

Aber zuerst werden wir im Update mit Infos zum Design der Benutzeroberfläche und der Unterstützung von Controllern versorgt. Für die Gestlatung der Benutzeroberfläche greifen die Entwickler unter anderem auf Feedback der BlizzCon-Tester zurück.

Benutzeroberfläche

Die Benutzeroberfläche soll übersichtlich und einfach zu verstehen sein. Darum sind die Gegenstandssymbole aktuell alle gleich groß. Dazu sagt Blizzard: “Wir wollen vermeiden, dass das Gameplay durch die Inventarverwaltung unterbrochen wird. Aus diesem Grund haben wir geplant, dass alle Gegenstände im Inventar keine unterschiedlichen Größen mehr haben werden. Die anderen Punkte haben wir uns allerdings aus verschiedenen Blickwinkeln vorgenommen.

Mit den Gegenstandssymbolen haben wir anfangs einen gemalten Stil verfolgt, um sie insgesamt der künstlerischen Ausrichtung des Spiels anzupassen. Wir finden aber, dass dieser Stil nicht so gut funktioniert, wenn es an kleine Elemente der Benutzeroberfläche geht. Wir gehen jetzt einem anderen Ansatz nach, der sich direkter auf die 3D-Modelle stützt und ihnen eine natürliche Textur und Realismus verleiht.

Insgesamt setzt Blizzard für das Inventar-Design auf einen ausgewogenen und realistischen Look. Und wenn ihr mich fragt, sieht das Inventar sehr gut und sehr übersichtlich aus. Aber seht am besten selbst:

Tastenbelegungen

Laut Blizzard haben viele Spieler darum gebeten, die Primärfertigkeit an irgendetwas anderes als die linke Maustaste zu binden, um Bewegung und Angriff getrennt zu halten.

Aus diesem Grund haben Spieler jetzt von Anfang an die Möglichkeit, jede Fertigkeit einem beliebigen Platz zuzuweisen. Abgesehen davon kann jetzt auch die Tastenbelegung aller Fertigkeitsplätze angepasst werden. Die Neubelegung von Fertigkeiten soll übrigens auch mit dem Controller funktionieren.

Unterstützung von Controllern für PC

Da es das erste Mal ist, dass ein Diablo-Spiel gleichzeitig für PC und Konsolen entwickelt wird, hat sich Blizzard dafür entschieden, Controller auch für PC zu unterstützen. Das stellt das Team aber vor einige Herausforderungen.

Die Entwickler wollen Spielern die Möglichkeit geben, frei zwischen den beiden Optionen hin- und herzuwechseln. Insofern musste die Benutzeroberfläche so vereinheitlicht werden, dass der spontane Wechsel Spieler nicht verwirrt.

Blizzard dazu: “Eine einheitliche Benutzeroberfläche bedeutet, dass unsere Layouts mehr an einem Raster ausgerichtet sind, um die Navigation zu erleichtern. Das heißt aber nicht notwendigerweise, dass die Interaktion damit identisch abläuft.”

Die Kannibalen

Im Rahmen des Updates stellte Blizzard auch die Kannibalen vor. Zuerst erklärt das Team aber, dass Diablo 4 wegen der offeneren Spielwelt eine neue Herangehensweise erfordert, was das Design der Monster betrifft. “Jedes Monster wurde neu gestaltet, allerdings mit einem dunkleren, härteren Kunststil. Jede Kreatur, der ihr begegnet, wurde in liebevoller Handarbeit von Grund auf neu erstellt”, so Blizzard.

Damit sich diese Kreaturen unterschiedlicher anfühlen, haben sie die Entwickler in sogenannte “Monsterfamilien” und Archetypen unterteilt. Jede Familie hat einen anderen Kampfstil und ein eigenes Spielgefühl. Unter anderem müsst ihr euch im Spiel den fiesen Kannibalen stellen.

Blizzard schreibt dazu: “Niemand weiß genau, woher sie kommen, aber manchen Legenden zufolge waren sie einst ein Stamm von Barbaren, der vor vielen Jahren vom Arreat verbannt wurde. Ob ihr Kannibalismus der Grund für ihr Exil war oder ob er sich erst danach aus der Verzweiflung heraus entwickelt hat, ist ungewiss. Die Ausgestoßenen trugen ihren endlosen Hunger in die Trockensteppe und breiteten sich von dort aus in die entferntesten Winkel der Welt aus, um einsame Karawanen und ahnungslose Dörfer zu überfallen.”

Hier ein Video, das die Kannibalen zeigt:

Das komplette Update findet ihr über diesen Link.

Noch mehr News, Infos und Videos zu Diablo 4 haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Schön, dass uns Blizzard mit Updates zum Spiel versorgt. Leider müssen wir wohl noch viel zu lange auf den Release warten.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…