Menu
in

Doom ist vollgestopft mit Spielzeugwaffen

Der YouTuber “decino” veröffentlichte ein Video, in dem er erklärt, wie die Texturen in Doom entstanden sind.

Heute habe ich mal wieder ein sehr interessantes Video für Fans des Klassikers Doom. Und zwar veröffentlichte “decino” ein Video, in dem er interessante Einblicke in die Entstehung des Shooter-Klassikers Doom gibt.

So erklärt er, wie zahlreiche der Texturen im Spiel entstanden sind. Unter anderem bekommen wir zu sehen, welche Bilder id Software aus dem Buch “Nightmares in the Sky” von Stephen King verwendet hat, um Gargoyles in Spiel zu bringen.

Und habt ihr gewusst, dass Doom mit Spielzeugwaffen vollgestopft ist? Jep, die meisten Waffen im Shooter sind in Wirklichkeit Spielzeugwaffen, die abfotografiert und digitalisiert wurden.

Einige der optischen Merkmale der Spielzeugwaffen wurden sogar für andere Texturen im Spiel verwendet – beispielsweise für Wände oder Türen.

Hier das Video:

Noch mehr News, Infos und Videos zu Doom haben wir hier für euch.

Doom Eternal lässt übrigens nicht mehr lange auf sich warten. Der neueste Teil der erfolgreichen Shooter-Reihe erscheint am 20. März für PC, PS4 und Xbox One.

Der erste Teil wurde am 10. Dezember 1993 von id Software veröffentlicht. Das Spiel gilt als Meilenstein im Bereich der Computerspiele.

Das denken wir:
Die Entwickler von Doom waren wirklich sehr kreativ und es ist wirklich spannend zu sehen, wie der Klassiker entstanden ist.

Quelle: kotaku.com

Antworten