in

Wolcen: Entwickler kündigen Operation “Second Dawn” an

Die Entwickler des Spiels Wolcen: Lords of Mayhem haben in einem neuen Post auf Steam ihre Pläne für die Zukunft des Action-RPGs verraten.

Nach dem holprigen Start des Spiels Wolcen: Lords of Mayhem hat sich die Situation mittlerweile etwas beruhigt und die Entwickler können sich wieder darauf konzentrieren, Pläne für die Zukunft zu schmieden. Und wie diese aussehen, verriet Wolcen Studio kürzlich in einem neuen Post auf Steam.

Dort ist die Rede von Operation “Second Dawn”. Damit ist gemeint, dass das Studio ursprünglich geplant hatte, den Inhalten der neuen Liga und dem neuen Kapitel kurz nach der Veröffentlichung des Spiels höchste Priorität einzuräumen. Der Plan wurde nach den anfänglichen Problemen jedoch verworfen. Der Fokus wurde jetzt auf Fehlerbehebung und Spielstabilisierung gelegt.

Diese Entscheidung trägt den Namen “Operation Second Dawn”. Offiziell heißt es dazu: “Ziel ist es, sich auf die Behebung mehrerer Probleme zu konzentrieren und in Ressourcen und Infrastrukturen zu investieren, um sicherzustellen, dass das Spiel auf einer gesunden Basis und einer glücklichen Community wächst.”

Zu “Operation Second Dawn” gehören folgende Maßnahmen:

  • Verbessertes Testing: Die Entwickler arbeiten jetzt mit einem externen QS-Team zusammen, um den internen Testprozess zu verbessern, Probleme früher zu erkennen und zu beheben, bevor eine neue Version online geht.
  • Story-Verbesserungen: Das Team möchte die Vielfalt und das Tempo von Kapitel 3 verbessern, um die Gameplay-Ereignisse und Begegnungen attraktiver zu gestalten. Unter anderem werden neue Feindvarianten hinzugrfügt.
  • “Quality of life”-Verbesserungen: Qualität und Klarheit der Lokalisierung, die Möglichkeit, mit der linken Maustaste erneut zu binden, eine Suchfunktion für das Tor des Schicksals, ein neues Questbelohnungssystem und mehr.
  • Balancing: Ziel ist es, die Fähigkeiten zu verbessern, die derzeit weniger gespielt werden. Der Patch 1.0.10.0 wird einige Verbesserungen in diese Richtung bringen.
  • Server-Verbesserungen: Wir prüfen Optionen zur Verbesserung der Serverkapazitäten und deren Effizienz.
  • Kommunikation und Support: Während der gesamten Alpha und Beta wurde die Kommunikation und der Support nur von einer Person übernommen. Durch die Veröffentlichung des Spiels ist die Community erheblich gewachsen und Community-Aufgaben und Kundensupport können nicht mehr von einer einzelnen Person übernommen werden. Aktuell wird daran gearbeitet, das Team zu verstärken.

Und nach “Second Dawn”?

Die Entwickler haben noch immer geplant, Wolcen mehrere Jahre lang zu unterstützen. Dazu gehört auch das regelmäßige Hinzufügen von kostenlosen Inhalten zum Spiel.

Der nächste Inhalts-Patch 1.1.0 soll die erste Liga ins Spiel bringen, was bedeutet, dass dem Spiel Liga-Mechaniken zusammen mit neuen Inhalten hinzugefügt werden.

Für diese Liga muss man einen neuen Charakter erstellen 1.0.0 erstellten. Mit der nächsten Liga wird der 1.1.0-Charakter dann der normalen Version des Spiels hinzugefügt.

Neue Kapitel sind ebenfalls geplant. Aber das Studio erklärt, dass das Erstellen eines neuen Kapitels länger dauert als das Erstellen von Ligen. Mit anderen Worten: Die neuen Kaptiel werden noch eine ganze Weile auf sich warten lassen.

Über diesen Link gelangt ihr zur offiziellen Seite des Spiels auf Steam.

Noch mehr News, Infos und Videos zu Wolcen haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Zum Glück läuft das Spiel mittlerweile einigermaßen. Aber für die Entwickler gibt es noch sehr viel zu tun, bis wir uns schließlich über neue Inhalte freuen dürfen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…