Menu
in

Hideo Kojima setzt den Gerüchten zur Übernahme von Silent Hills und Metal Gear ein Ende

Hideo Kojima hat in nem Interview die Gerüchte rund um die Übernahme von Silent Hills und Metal Gear dementiert.

In den letzten Monaten machten immer wieder Gerüchte die Runde, laut denen Gespräche zwischen Sony und Konami bezüglich einer Übernahme von Silent Hills und Metal Gear stattgefunden haben sollen. Hideo Kojima erklärte nun in einem Interview, dass die Gerüchte falsch seien.

Auf die Frage nach den IP-Akquisitionen von Metal Gear und Silent Hills hatte Kojima folgendes zu sagen. “Ah, das ist völlig falsch. Ich habe zumindest nichts davon gehört.”

“Erst kürzlich ist ein großes Projekt gescheitert und das ärgert mich sehr.

Mit anderen Worten: Hideo Kojima arbeitet an keine SIlent Hill und auch nicht an einem neuen Metal Gear. Ein neues Projekt ist aber anscheinend schon geplant. “Ich kann nicht darüber sprechen, weil es noch in der Planungsphase ist, aber ich arbeite im Geheimen schon daran. Erst kürzlich ist ein großes Projekt gescheitert und das ärgert mich sehr. Aber gut, das ist häufiger der Fall in dieser Industrie.”

Im Interview wurde auch über Death Stranding gesprochen, das bei Kojima Productions als Erfolg angesehen wird. Demnach macht das Studio mit diesem Titel bereits Profit.

Death Stranding wurde im November 2019 für die PlayStation 4 veröffentlicht und erscheint nun am 14. Juli 2020 für den PC.

Unseren Test zum Spiel findet ihr über diesen Link.

Weitere News und Infos zu Hideo Kojima haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Man darf wirklich schon gespannt sein, was Hideo Kojima als nächstes entwickelt. Bis wir das erfahren, müssen wir uns aber bestimmt noch ein ganzes Weilchen gedulden.

Antworten