Menu
in

In Japan gab es Nähmaschinen, die man mit einem Game Boy steuerte

Kürzlich ist ein vergessenes Stück Videospielgeschichte aufgetaucht – Nähmaschinen, die man mit einem Game Boy steuern konnte.

Habt ihr gewusst, dass es in Japan Nähmaschinen gab, die man mit einem Game Boy Color bedienen konnte? Kein Witz. Kürzlich bin ich auf einen Beitrag gestoßen, in dem von der Schwester des japanischen Twitter-Benutzers “icopico_DQX” die Rede ist.

Sie ist in ein neues Zuhause umgezogen und hatte nicht genug Platz, um alles mitzunehmen. Daher brachte sie ihrer Mutter vor dem Umzug eine Nähmaschine zurück, die sie von ihr ausgeliehen hatte.

Dabei handelte es sich um eine Nähmaschine, die man mit einem Game Boy steuern konnte. Gebaut wurde sie in den 1990er Jahren vom in Osaka ansässigen Nähmaschinenhersteller Jaguar.

Hier Bilder der Nähmaschine:

Das auf dem Foto von “icopico_DQX” gezeigte Modell heißt Nuotto und wird über das Game Link-Kabel mit dem Game Boy verbunden. Dies ist das gleiche Kabel, mit dem man zwei Game Boys für Koop- oder Versus-Spiele verbinden kann.

Mit dem Steuerkreuz und den Knöpfen kann man die Muster für Stiche und Stickereien auswählen. Es gibt sogar eine spezielle Cartridge, die anscheinend gemeinsam von Jaguar und dem Softwareentwickler Natsume hergestellt wurde. Diese konnte man für verschiedenen Nähoptionen in den Game Boy stecken.

So sieht die Cartride aus:

Noch mehr News, Infos und Videos zum Thema “Nintendo” haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Das ist ziemlich abgefahren. Schade, dass es die Teile nicht in Deutschland gab.

Antworten