in

LOVELOVE WÜTENDWÜTEND

Während eines Konzerts in Minecraft haben Spieler eine Wall of Death gestartet

In Minecraft fand kürzlich ein Ingame-Konzert statt, in dem Spieler eine Wall of Death gestartet. haben

Ok, das ist ziemlich cool – vermutlich das Coolste, was ihr heute sehen werdet: eine virtuelle Wall of Death in Minecraft!

Während der Coronavirus-Pandemie haben es Veranstalter und Künstler wirklich nicht leicht. Durch die Ausgangsbeschränkungen und durch das Verbot von Großveranstaltungen, sind sie zum Nichtstun verdammt. Nicht ganz!

Mittlerweile haben Musiker und Veranstalter kreative Wege gefunden, ihre Fans zu erreichen – beispielsweise durch virtuelle Auftritte. Beispielsweise traten erst kürzlich der Rapper Travis Scott und Deadmau5 in Fortnite auf – und beide Events waren ein voller Erfolg.

Abgesehen davon fand auch das von der Post-Punk-Band Courier Club produzierte Block By Blockwest-Festival statt, das verschiedene von Bands aus dem gesamten musikalischen Spektrum zusammengebracht hat – darunter Movements, Hunny, Enkel, Kaonashi und Knocked Loose, eine Metalcore-Band aus Oldham County, Kentucky.

Besonders cool: Das Set von Knocked Loose kam so gut an, dass die Minecraft-Spieler doch tatsächlich eine Wall of Death gestartet haben, wie man sie in echt erwarten würde.

Falls ihr nicht wisst, wa eine Wall of Death ist: Hier stehen sich zwei Parteien wie vor einer Schlacht gegenüber. Diese beiden Seiten stürmen dann aufeinander zu. Und so sieht das Ganze in Minecraft aus:

Ziemlich abgefahren, oder? Hier könnt ihr euch den kompletten Auftritt ansehen:

Über diesen Link haben wir noch mehr News, Infos und Videos zu Minecraft für euch.

Das denken wir:
Das ist richtig cool. Wer hätte gedacht, dass Bands jemals virtuell in einem Spiel wie Minecraft auftreten würden?

Quelle: thenewfury.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…