Menu
in

Ghost of Tsushima: Sucker Punch verrät neue Details zu den Schwertkämpfen

Kürzlich wurden neue Details zum kommenden Action-Adventure Ghost of Tsushima veröffentlicht.

Na, freut ihr euch auch schon auf das PS4-Adventure Ghost of Tsushima? Ich freue mich schon sehr darauf. Leider müssen wir uns noch fast einen Monat gedulden, bis wir im feudalen Japan das Schwert schwingen dürfen.

Und genau darauf legen die Entwickler besonders viel wert. Das verrtät das verantwortliche Studio Sucker Punch in einem neuen Beitrag auf dem offiziellen PlayStation Blog.

Laut Chris Zimmerman, Mitbegründer von Sucker Punch konzentrierte sich das Team auf drei Dinge: Geschwindigkeit, Schärfe und Präzision.

Was die Geschwindigkeit betrifft: Die Entwickler wollten, dass die Angriffe schnell sind, da Katanas nicht schwer sind (etwa ein bis anderthalb Kilo). Dazu heißt es: “Alle Angriffe im Spiel wurden auf unserer hauseigenen Motion-Capture-Bühne aufgenommen und stellen daher realistische Bewegungsgeschwindigkeiten dar. Diese realistischen Geschwindigkeiten stellten uns vor ein interessantes Problem – sie waren zu schnell, um noch reagieren zu können.”

Das Problem: Tests haben ergeben, dass wenn die feindlichen Angriffe mit der gleichen Geschwindigkeit ausgeführt werden, wie die der Spieler, dann ist es zu schwierig, rechtzeitig auf sie zu reagieren, insbesondere wenn man gegen mehrere Gegner kämpft.

Die Lösung bestand dann darin, den anfänglichen Angriff eines Feindes mit einer Reihe von Folgeangriffen vorhersehbarer zu machen, damit man als Spieler zumindest etwas auf den Angriff vorbereitet ist.

Und so sieht das Ganze in Aktion aus:

Der zweiter große Schwerpunkt lag auf Schärfe. Das bedeutet einfach ausgedrückt: Eure Waffe im Spiel ist verdammt scharf, aber die der Gegner auch, wodurch der Tod immer in der Nähe lauert. Dazu heißt es: “Dieses Gefühl von Gefahr, dass euch nie mehr als ein paar Fehler vom Tod trennen, ist entscheidend für die Atmosphäre von Ghost of Tsushima.”

Der letzte große Schwerpunkt lag auf Präzision, denn ein Leben als Samurai bedeutet ein Leben voller Disziplin und Übung, um genau den richtigen Schnitt im richtigen Moment zu machen. “Es war wichtig, dass der Spieler genau dieses Gefühl für Präzision erhält und die gleichen Ansprüche an Disziplin und Übung erlebt”, so Zimmerman.

Aus diesem Grund verfügt Jin, der Protagonist des Spiels, nicht nur über verschiedene Angriffsfähigkeiten, die man meistern muss, sondern auch über verschiedene Ausführungen des Blockens. Zimmermann erklärt: “Haltet die L1-Taste gedrückt, um den Angriff zu blocken. Aber diese Ausführung kann man noch steigern. Wenn ihr die L1-Taste erst drückt, kurz bevor der Angriff landet, macht ihr aus dem Blocken ein Parieren. Dadurch wird der Angriff nicht nur vereitelt, sondern der Angreifer auch an euch vorbei gewirbelt und damit anfällig für einen Gegenangriff.”

Ihr seht, dass die Entwickler von Ghost of Tsushima großen Wert darauf legen, ein authentisches Erlebnis abzuliefern. Und wenn ihr mich fragt, hört sich das alles schon mal verdammt gut an.

Sollte es weitere Neuigkeiten dazu geben, dann lassen wir es euch wissen.

Ghost of Tsushima erscheint am 17. Juli exklusiv für die PlayStation 4.

Noch mehr News, Infos und Videos zum Spiel haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Wer das Setting mag, der sollte sich dieses Spiel auf keinen Fall entgehen lassen. Hier erwartet uns vermutlich der nächste Hit für die PS4.

Antworten