in

LOVELOVE WTFWTF WÜTENDWÜTEND

Sonys ehemaliger Studio-Chef denkt, dass Videospiele zu lang sind

Shawn Layden, ehemaliger Studio-Chef bei Sony, denkt, dass Videospiele zu lange dauern.

Spieler möchten für die 60 Euro, die sie im Schnitt für ein neues Game ausgeben, auch eine angemessene Spielzeit haben, aber wenn es nach Shawn Layden, einem langjährigen Manager bei Sony, geht, dann dauern Spiele heutzutage zu lange.

“Ich würde die Rückkehr des 12-15-Stunden-Spiels begrüßen”

Das ist ein interessantes Argument, gerade wenn man die steigenden Entwicklungskosten der Games-Branche in Betracht zieht. Im Gespräch mit VentureBeat sprach Layden darüber, warum er glaubt, dass eine kürzere Spielzeit in Videospielen für die gesamte Branche besser wäre.

“Ich würde die Rückkehr des 12-15-Stunden-Spiels begrüßen”, sagte Layden. “Ich würde zuallererst mehr Spiele beenden.” Layden weiter: “Es könnte uns engere, überzeugendere Inhalte bringen. Es wäre etwas, zu dem ich gerne zurückkehren würde.”

Das ist eine Ansicht, die Gamer mit Sicherheit spaltet. Viele Spieler wünschen sich für ihr Geld ein umfangreiches Spiel, was verstädnlich ist. Während andere, die nicht so viel Zeit zum Zocken haben, sehr wahrscheinlich eine kürzere Spielzeit begrüßen würden. Auch verständlich.

Wie seht ihr das? Teilt ihr die Ansicht von Shawn Layden oder denkt ihr, dass es der falsche Weg wäre, wenn der Umfang von Videospiele wieder etwas kürzer ausfallen würde? Schreibt uns in den Kommentaren.

Noch mehr News, Infos und Videos zum Thema “Sony” findet ihr hier.

Das denken wir:
Wenn ein Spiel richtig gut ist, dann darf es auch gerne etwas länger dauern. Wenn die Spielzeit mit sinnlosen Tätigkeiten künstlich in die Länge gezogen wird, dann ist das jedoch quatsch.

Quelle: comicbook.com

Kommentare

Antworten
  1. Ist klar das die gamebranche kürzere Spiele will verdienen dann ja mehr weil man gezwungen ist mehr Spiele zu kaufen. Ich möchte für mein Geld lange und qualitativ gute Spiele ist ja nicht zuviel verlangt, dann dürfen die Entwickler nicht jedes Jahr ein neues rausbringen um halb fertige spiele zu verkaufen um mit dlc’s noch mehr Geld rauszuholen. Also die Aussage von dem ehemaligen Sony heini ist nur Geldmacherei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…