Menu
in

Sonys Geheimwaffe: Roboter, die in 30 Sekunden eine PlayStation produzieren

Wenn man ein Produkt erfolgreich verkaufen möchte, dann muss man auch dafür sorgen, dass die Nachfrage gedeckt werden kann. Und was die PlayStation betrifft, hat Sony vorgersorgt.

Die erste PlayStation kam im Jahr 1994 auf den Markt und damals haben wohl nur wenige mit dem Erfolg der Sony-Heimkonsole gerechnet. Mitverantwortlich für den Erfolg der PlayStation ist eine Fabrik in Kisarazu – eine in der Präfektur Chiba gelegene japanische Industrie- und Hafenstadt.

Diese Fabrik befindet sich zu 100% im Besitz von Sony und neben der PlayStation 5 wird dort aktuell auch noch die PS4 produziert – und das fast voll automatisiert. Das ermöglichen 32 speziell entwickelten Mitsubishi-Roboter, die mittlerweile auf einer 31,4-Meter-Linie alle 30 Sekunden eine neue Konsole produzieren können.

Dort sind nur wenige Menschen anwesend, um eine Handvoll Aufgaben zu erledigen – zwei, um der Produktionslinie Motherboards zuzuführen und zwei, um die fertigen Konsolen zu verpacken.

Das Besondere an den Produktionsrobotern in dieser Fabrik: Sie können beispielsweise Drähte, Klebeband und andere flexible Teile an den Konsolen anbringen. Sie handhaben also Materialien, mit denen die meisten Roboter Probleme hätten.

Als Beispiel nennt die Seite asia.nikkei.com das Anbringen eines Flachkabels: Das muss von einem Roboterarm gehalten werden, während ein anderer das Kabel verdreht. Es muss dann in einer bestimmten Richtung mit genau dem richtigen Druck befestigt werden. Das ist eine komplexe Aufgabe, die für einen Roboter nicht einfach zu lösen ist.

Durch diese Effizienz kann Sony jede Minute zwei PlayStation 4-Konsolen herstellen. Mit dieser Rate soll auch die PlayStation 5 hergestellt werden. In der Fabrik, in der 1994 alles mit der ersten PlayStation begann.

Weitere News, Infos und Videos zur PlayStation haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Es ist schon erstaunlich, wie sich die PlayStation über die vergangenen Jahre weiterentwickelt hat. Sony hat wirklich ganze Arbeit geleistet. Die PS4 war ein voller Erfolg. Mal sehen, wie die PS5 so bei der Community ankommt.

Quelle: asia.nikkei.com via noypigeeks.com

Antworten