in

“The Lockdown Hauntings” ist ein Horrorfilm, der während des COVID-19-Lockdowns gedreht wurde

Mit “The Lockdown Hauntings” wurde kürzlich ein Horrorfilm vorgestellt, der während des COVID-19-Lockdowns gedreht wurde.

Die Corona-Pandemie hat der Filmindustrie ziemlich zugesetzt. Geschlossene Kinos und abgebrochene Dreharbeiten sorgen dafür, dass aktuell nur selten neue Filme in den Lichtspielhäusern anlaufen. Einige Filmemacher nutzen die Corona-Krise aber als Inspiration. So auch der Regisseur Howard J. Ford (“The Dead”).

Howard J. Ford hat seinen kommenden Film “The Lockdown Hauntings” während des Lockdowns gedreht – ganz ohne Crew. Hört sich interessant an? Sieht auch so aus. Davon könnt ihr euch mit dem ersten Trailer zum Film überzeugen, den ihr unter diesen Zeilen findet.

Zum Film heißt es: “Da die Straßen jetzt leer sind, nutzt nicht nur die Natur diese beispiellose globale Katastrophe. Die Geister sind freier als je zuvor und der Geist eines berüchtigten Serienmörders, AKA ‘The Locksmith’, ist von den Toten zurück und er hat noch mehr potenzielle Opfer.”

Im Film muss Detektiv George Parker (Angela Dixon) unter Anleitung des paranormalen Experten Jordan Myers (Tony Todd) verhindern, dass mehr junge Frauen Opfer von den Lockdown Hauntings werden.

Hier der Trailer zum Film:

Der Film soll im März 2021 veröffentlicht werden.

Wie findet ihr den Trailer? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

Noch mehr News, Infos und Videos zum Thema “Horror” haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Hoffentlich haben wir den Corona-Wahnsinn bald überstanden. Das Ganze dauert schon viel zu lange.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…