Menu
in

YouTuber zündet seinen Schritt während Gaming-Livestream an – erleidet Verbrennungen 2. Grades

Ein YouTuber aus Südkorea zündete während Gaming-Livestream seinen Schritt an und erlitt dabei Verbrennungen 2. Grades.

Mal ehrlich, wie dumm kann man sein? Was erwartet man, was passiert, wenn man sich den Schritt anzündet? Genau das hat ein YouTuber aus Südkorea gemacht und sich dabei böse verletzt.

Die Rede ist von Shin Tae Il, auch bekannt als “Angry Korean Gamer”. Seine Zuschauer schlugen vor, dass er doch seinen Schritt anzünden solle – als Strafe für die Niederlage in einem Matche im Spiel Fall Guys.

Sein Schritt sollte fünf Sekunden lang brennen, wenn er in einer bestimmten Runde nicht an erster Stelle stand.

Ungefähr bei 3 Stunden und 15 Minuten des Livestreams, der am 6. August auf YouTube ausgestrahlt wurde, sahen die Zuschauer, wie sich der Spieler Feuerzeugbenzin in seinen Schritt goss.

Bei seinem ersten Versuch funktionierte das Ganze nicht wirklich, daher versuchte er es ein zweites Mal. Aber auch der zweite Versuch dauerte keine 5 Sekunden, da sich die Flammen zu schnell ausbreiteten.

Hier der Stream:

Der YouTuber erklärte nach dieser dämlichen Aktion über Social Media, dass er sich im Krankenhaus behandeln ließ und Verbrennungen 2. Grades erlitt. Das hätte auch schlimmer ausgehen könne.

In diesem Sinne: Lasst so einen Unsinn.

Weitere News, Infos und Videos zum Thema “Stream” haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Macht so etwas nie. Never. Niemals. Das ist dumm.

Quelle: technology.inquirer.net

Antworten