Menu
in

Microsoft übernimmt die Macher von Fallout, DOOM, Elder Scrolls und Wolfenstein

Gerade wurde bekannt, dass Microsoft Zenimax Media, die Holdinggesellschaft von Bethesda Softworks, id Software, Arkane Studios, MachineGames und Co. übernommen hat.

Einen Tag bevor es möglich ist, die Xbox Series X vorzubestellen, hat Microsoft eine Bombe platzen Lassen: Microsoft übernimmt Zenimax Media und alle dazugehörigen Studios.

Mit anderen Worten: Bethesda Softworks, Bethesda Game Studios, id Software, ZeniMax Online Studios, Arkane, MachineGames, Tango Gameworks, Alpha Dog und Roundhouse Studios gehören jetzt zum Team Xbox.

Unter anderem sind genannte Studios für Franchises wie The Elder Scrolls, Fallout, Wolfenstein, DOOM, Dishonored und Quake verantwortlich.

Offiziell heißt es zu dieser Akquisition: “Bethesdas Spiele hatten schon immer einen besonderen Platz auf der Xbox und im Herzen von Millionen von Spielern auf der ganzen Welt. Unsere Teams haben eine enge und geschichtsträchtige Vergangenheit was die Zusammenarbeit angeht, angefangen vom erstaunlichen ersten DOOM und seiner id Tech-Engine über innovative Spiele auf PCs bis hin zu Bethesda, die ihr erstes Konsolenspiel auf die erste Xbox brachten, das bahnbrechende The Elder Scrolls III: Morrowind. Im Laufe der Jahre habe ich viele intensive Gespräche mit der kreativen Führung von Bethesda über die Zukunft des Spielens geführt und wir haben seit langem ähnliche Visionen über die Möglichkeiten für Entwickler und ihre Spiele geteilt, mehr Spieler auf mehr Arten zu erreichen.”

Dieser Schritt zeigt auf jeden Fall, dass Microsoft das Thema Gaming auch in Zukunft wichtig ist, denn wer 7,5 Milliarden Dollar hinblättert – ja, so viel hat Microsoft für Zenimax Media gezahlt –, der muss es ernst meinen.

Die nächsten Monate werden auf jeden Fall spannend.

Über diesen Link gelangt ihr zur offiziellen Seite der Xbox.

Noch mehr News, Infos und Videos zur kommenden Microsoft-Konsole haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Da hat Microsoft wirklich ein paar großartige Videospielmacher an Land gezogen. Das kann nur gut für die Zukunft der Xbox sein.

Quelle: news.xbox.com

Antworten