Menu
in ,

Cyberpunk 2077: Chef von CD Projekt entschuldigt sich beim Team – “Ich habe nichts zu meiner Verteidigung zu sagen”

Adam Kiciński, der CEO des Studios CD Projekt RED, entschuldigte sich in einer Mail beim Team für seine Aussagen zum Crunch.

CD Projekt RED machte in den vergangenen Monaten eigentlich ausschließlich positive Schlagzeilen. The Witcher 3 ist eines der erfolgreichsten Rollenspiele ever, die Witcher-Netflix-Serie sorgt zudem für Aufmerksamkeit was den Hexer betrifft und mit Cyberpunk 2077 hat das Studio den nächsten Mega-Hit in der Pipeline.

Aber seit einigen Tagen nehmen die Negativschlagzeilen zu. Zuerst wurde Cyberpunk 2077 ein weiteres Mal verschoben und nun sah sich der CEO des Studios dazu gezwungen, sich bei seinem Team zu entschuldigen.

Der Grund dafür: Äußerung zum Thema Crunch im Studio. Falls euch der Begriff “Crunch” nichts sagt: Als Crunch oder Crunch-Time werden in der Branche Phasen extremer Überstunden bezeichnet.

Angeblich müssen einige der Entwickler von Cyberpunk 2077 schon seit Beginn dieses Jahres regelmäßig Überstunden machen, um das Spiel fertigstellen zu können. Im Rahmen eines Gesprächs mit Investoren spielte Adam Kiciński, der Chef von CD Projekt, den Crunch kürzlich herunter.

Er sagte, dass der Crunch nie schlimm gewesen sei und der Crunch nicht das gesamte Team betreffen würde. Abgesehen davon behauptet er, dass das Team über die drei extra Wochen froh sei, die es wegen der letzten Verschiebung zur Verfügung habe.

“Ich habe nichts zu meiner Verteidigung zu sagen”

Diese Aussagen kamen bei einigen der Mitarbeiter von CD Projekt so gar nicht gut an. Darum verschickte Adam Kiciński eine Entschuldigungs-Mail an das Team. Das wissen wir, weil Bloomberg News diese E-Mail erhalten hat.

Darin heißt es: “Ich wollte den Crunch nicht kommentieren, trotzdem habe ich es getan – und ich habe es in einer erniedrigenden und verletzten Art gemacht. Um ehrlich zu sein, kann ich erst jetzt – nach all dem Stress mit der Verschiebung und der Konferenz selbst – den vollen Umfang meiner Worte nachvollziehen. Ich habe nichts zu meiner Verteidigung zu sagen. Was ich gesagt habe war nicht mal unglücklich, es war einfach schlecht. Deswegen bitte ich euch, meine aufrichtige und ehrliche Entschuldigung anzunehmen.”

Es wird sich zeigen, ob die Verschiebung von Cyberpunk 2077 und diese Aussagen des CEOs weitere Auswirkungen auf das Studio haben. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Über diesen Link gelangt ihr zur offiziellen Seite.

Weitere News, Infos und Videos zum Spiel haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Diese Entschuldigung war auf jeden Fall nötig. Hoffen wir mal, dass der Release von Cyberpunk 2077 nun ohne weitere Probleme stattfinden kann.

Antworten