Menu
in ,

Durch eine neue Studie wurde der gruseligste Horrorfilm aller Zeiten ermittelt

Kürzlich wurde im Rahmen einer neuen Studie der gruseligste Horrorfilm aller Zeiten ermittelt.

Halloween steht vor der Tür und falls ihr auf der Suche nach passendem Filmfutter seid, hätten wir etwas für euch. Und zwar hat die Seite Broadbandchoices eine Studie in Auftrag gegeben, durch die wir nun wissen, welcher Horrorfilm der gruseligste ist.

Und wenn man dieser Studie glauben kann, dann handelt es sich beim gruseligsten Horrorfilm aller Zeiten um “Sinister” von Regisseur Scott Derrickson aus dem Jahr 2012.

Auf dem zweiten Platz landete “Insidious”. Den dritten Platz belegt “The Conjuring”. “Hereditary” beansprucht den vierten Platz für sich und “Paranormal Activity” bildet das Schlusslicht der Top 5.

Jetzt fragt ihr euch sicher, wie dieses Ranking zustande kam. Das ist eigentlich ganz einfach: Das Team studierte Kritikerlisten und Reddit-Empfehlungen, um die 50 der besten Horrorfilme zu kuratieren, die je gedreht wurden. Danach wurden diese Filme 50 Testpersonen in 5.1-Surround-Sound vorgeführt.

Die Testteilnehmen wurden mit einem Herzfrequenzmesser ausgestattet. Dadurch konnte die durchschnittliche Herzfrequenz während des Films mit der üblichen Herzfrequenz verglichen werden. Durch die Differenz dieser zwei Werte konnte man dann feststellen, welcher Film das Herz der Probanden am heftigsten zum rasen brachte.

“Sinister” belegt zwar den ersten Platz, aber es ist erwähnenswert, dass eine Szene in “Insidious”den größten Anstieg der Herzfrequenz verursachte (133 Schläge pro Minute).

Hier der Trailer zu “Sinister”:

Welchen Horrorfilm haltet ihr für den gruseligsten aller Zeiten? Erzählt es uns in den Kommentaren.

Weitere News, Infos und Videos zum Thema “Horror” haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Ob “Sinister” nun wirklich der gruseligste Horrorfilm aller Zeiten ist, darüber lässt sich mit Sicherheit streiten, aber wer auf Horror steht, der sollte sich den Film auf jeden Fall ansehen.

Quelle: broadbandchoices.co.uk via gamesradar.com

Antworten