Menu
in

In Pokémon Go gibt es jetzt Mund-Nasen-Schutzmasken

Das Coronavirus hat erneut Auswirkungen auf Pokémon Go. Jetzt wurden Mund-Nasen-Schutzmasken ins Spiel integriert.

Im April dieses Jahres sorgte die Corona-Pandemie dafür, dass das Studio Niantic einige Änderungen an Pokémon Go vornehmen musste, damit die Community das Spiel von zu Hause und in der unmittelbaren Umgebung zocken konnte. Jetzt wurden Mund-Nasen-Schutzmasken ins Spiel integriert.

Die Masken sind ab sofort kostenlos im In-Game-Shop von Pokémon Go erhältlich. Bei diesen Masken handelt es sich lediglich um kosmetische Ergänzung. Verizon-Mobilfunkkunden können übrigens ein exklusives Outfit mit einer schwarz-roten Gesichtsmaske von der Website des Mobilfunkanbieters herunterladen.

Abgesehen davon hat das Team von Pokémon Go ein neues Feature angekündigt: die AR-Kartierungsaufgaben. Und zwar erhalten bestimmte PokéStops ein spezielles Design, an dem ihr erkennt, dass ihr eine AR-Kartierungsaufgabe erhaltet, wenn ihr die Fotoscheibe dreht.

Dazu heißt es: “Für diese Aufgabe müsst ihr eine Aktion am PokéStop, von dem ihr die Aufgabe erhalten habt, oder bei einem anderen PokéStop innerhalb einer gewissen Reichweite durchführen. Schließt die Aufgabe ab, indem ihr den AR-Scanbildschirm aufruft und die Umgebung scannt. Diese Aufgabe zählt für eure täglichen Feldforschungsaufgaben.”

Alle weiteren Infos dazu findet ihr über diesen Link.

Noch mehr News und Videos zu Pokémon Go haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Bleibt gesund. Haltet Abstand, wascht eure Hände und tragt wo es nätig ist eine Maske.

Quelle: polygon.com

Antworten