in

Shinji Mikami enthüllt seine Inspirationen für Resident Evil

In einem aktuellen Interview verrät der japanischer Spieleentwickler Shinji Mikami, woher er seine Inspiration für den Klassiker Resident Evil genommen hat.

Heute habe ich mal wieder etwas für alle Survival-Horror-Fans. Und zwar hat der YouTuber “Archipel” eine Dokumentation über Shinji Mikami, den Erfinder der populären Resident-Evil-Reihe, veröffentlicht.

In dieser Doku verrät er unter anderem, welche anderen Spiele und Filme ihn inspiriert haben und Resident Evil schließlich zu dem gemacht haben, wie wir es heute kennen.

So erzählt Shinji Mikami, dass er den ersten Teil ursprünglich als First-Person-Spiel geplant hatte. Als er dann aber Alone in the Dark von Infogrames sah und da Capcom unerfahren in Sachen 3D war, entschied er sich dazu, aus Resident Evil ein Third-Person-Spiel zu machen.

Um die Grafik so umsetzen zu können, wie es sich der Entwickler Shinji Mikami vorgestellt hatte, mussten die Hintergründe vorgerendert werden. So entstand der ikonische Look des Spiels.

Abgesehen davon verriet der Entwickler auch, dass ihn der Film “The Texas Chain Saw Massacre” inspiriert hat. Im Film gab es eine Szene, in der einer der Charaktere in einem Haus durch eine offene Tür ging. Leatherface erschien plötzlich und schlug mit der Axt auf das Opfer ein.

Dieser plötzliche Schrecken war die Inspiration für den Hunter, ein Reptilienmonster im Spiel, das plötzlich auftaucht und den Spieler angreift.

Hier könnt ihr euch die komplette Dokumentation ansehen:

Der zweite Teil des Interviews erscheint übrigens am 29. Oktober.

Über diesen Link gelangt ihr zur offiziellken Seite des Spiels.

Weitere News, Infos und Videos zu Resident Evil haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Resident Evil hat das Genre enorm vorangebracht. Und Capcom wird nicht müde, Survival-Horror immer wieder mit neuen Elemten interessant zu gestalten. Das bewiesen die Entwickler beispielsweise mit Resident Evil 7. Hoffen wir mal, dass das auch wieder mit Resident Evil 8 gelingt.

Quelle: wegotthiscovered.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…