in

Fred Durst war in überraschend vielen Videospielen vertreten

Fred Durst, der Frontmann der Band Limp Bizkit, war in überraschend vielen Videospielen vertreten. Mittlerweile weiß man, wie es dazu kam.

Habt ihr gewusst, dass Fred Durst, der Sänger der Band Limp Bizkit, in einigen Videospielen vertreten war? Seinen ersten digitalen Auftritt hatte Fred Durst im Jahr 2001 in WWF SmackDown! Just Bring It!.

Die Macher des Wrestlingspiels benötigten damals die Erlaubnis, um den Song “Rollin” von Limp Bizkit im Spiel als Eingangsmusik des Undertakers zu spielen. Als Teil des Deals wollte Durst in einen spielbaren Charakter verwandelt werden. Und das wurde dann auch so gemacht.

Ein Jahr später wurde Durst dann in den Roster des Xbox-Exklusivtitels WWF Raw aufgenommen. Schließlich endete Dursts Videospielkarriere ähnlich ​​schnell wie der Erfolg von Limp Bizkit. Im Jahr 2004, als das Interesse an Nu-Metal stark nachließ, war er noch einmal in der miesen Videospieladaption des Kultfilms “Fight Club” zu sehen.

Beinahe hätte Fred Durst aber noch einen Videospielauftritt spendiert bekommen. Und zwar hatte Jonathan Davis von der Band Korn geplant, ein Spiel namens Pop Scars an den Start zu bringen, in dem unter anderem Durst, Aaron Lewis von Staind und Marilyn Manson vertreten gewesen wären. Dieses Spiel wurde jedoch nie veröffentlicht.

Die komplette Geschichte rund um die Videospieleauftritte von Fred Durst könnt ihr euch dank des YouTubers “Matt McMuscles” hier nochmal in Videoform ansehen:

Weitere News, infos und Videos zum Thema “Musik” haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Da werden Erinnerungen wach. Schade, dass wir schon lange nichts mehr von Limp Bizkit gehört haben.

Quelle: news.avclub.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…