Menu
in

5 Dinge, die ihr erledigen solltet, bevor ihr World of Warcraft: Shadowlands beginnt

Mit World of Warcraft: Shadowlands ist nach Battle for Azeroth das mittlerweile achte Erweiterungspaket für World of Warcraft erhältlich und um euch den Einstieg zu erleichtern, haben wir auf dieser Seite fünf Dinge für euch, die ihr erledigen solltet, bevor ihr in die neue Erweiterung startet.

Mit der Veröffentlichung von Shadowlands war der Beitritt zur World of Warcraft-Community noch nie so aufregend. Blizzard hat es geschafft, das langsame Grindfest zu einer angenehmen Erfahrung für neue Spieler und Veteranen zu machen. Wenn ihr nach langer Zeit wieder ins Spiel zurückkehrt, kann es jedoch sein, dass euch bei den zahlreichen neuen Inhalten der Überblick fehlt. Um zu verhindern, dass euer Fortschritt ein Plateau erreicht, solltet folgende fünf Dinge erledigen, bevor ihr in die Shadowlands eintaucht.

Levelt eure Haupt- und Nebencharaktere auf

In Anbetracht der Verringerung des Level-Caps von 120 auf 60 müssen neue Spieler keinen langwierigen EXP-Grind durchlaufen. Stattdessen könnt ihr auf Shadowlands zugreifen, sobald ihr Level 50 erreicht habt. Angesichts der im neuen Patch bereitgestellten XP-Boosts wurde das Leveling im Vergleich zum vorherigen Status des Spiels um etwa 60% beschleunigt.

Um einen weiteren Vorsprung im Spiel zu erlangen, könnt ihrdurch das Erstellen eines Todesritters oder Dämonenjägers euer Abenteuer auf Stufe 8 beginnen. Der Boost mag von Natur aus eher gering erscheinen, erspart euch jedoch die Verschwendung wertvoller Zeit. Und wenn ihr den 1-50 Leveling-Prozess vollständig vermeiden möchten, könnt ihr euch einen Character-Boost kaufen.

Erstellt eine Roadmap zum Leveln

Falls ihr euch dafür entschieden habt, eure Charaktere ohne Boost zu leveln, müsst ihr den notwendigen, aber erheblich verkürzten Grind durchlaufen. Nachdem ihr euch einen neuen Charakter erstellt habt, steht ihr vor der Wahl, wo ihr Erfahrung sammeln wollt: entweder in der neuen Startzone, oder in der von der ausgewählten Rasse festgelegten Zone.

Nach Level 10 nimmt der Quest- und Levelaspekt eine freiere Form an. Die richtige Vorgehensweise erfordert jedoch, dass der Spieler die Hauptquestlinie früherer Erweiterungen verfolgt. Dies beinhaltet natürlich alle Inhalte vom Basisspiel bis zu Battle for Azeroth.

Sammelt Gold und Folianten

Neben der Priorisierung eures Charakterlevels ist das Farmen von Gold ein weiterer wichtiger Aspekt jedes MMOs. Und mit der Veröffentlichung einer neuen Erweiterung müsst ihr wahrscheinlich große Mengen an Spielwährung ausgeben, um bessere Ausrüstung und Waffen zu kaufen. Wenn ihr das nicht macht, kann es schwierig werden, anspruchsvolle Challenges zu meistern.

Eine der besten Möglichkeiten, Gold zu farmen, besteht darin, heroische und mythische Raids und Dungeons abzuschließen und seltene Reittiere, Rüstungssets sowie Transmogs im Auktionshaus zu verkaufen. Darüber hinaus wird sich das Craften und Sammeln von Folianten, die das Talent verändern, definitiv als vorteilhaft erweisen. Der Grund dafür ist, dass ihr mit der neuen Erweiterung wahrscheinlich mit neueren Builds und Fähigkeiten herumexperimentiert. Und wenn alles andere fehlschlägt, könnt ihr jederzeit den einfachen Ausweg wählen und euch WoW Gold auf Eldorado kaufen.

Holt euch mehr Taschen und entrümpelt euer Inventar

Mit der Veröffentlichung einer neuen Erweiterung ist es wichtig, Platz für die neuesten Items zu schaffen, die WoW zu bieten hat. Ihr werdet mit Sicherheit häufig die neuen Dungeons und Raids betreten und jedes Mal viel Beute sammeln. Ihr könnt also nichts falsch machen, wenn ihr euer Inventar etwas aufräumt.

Ein guter Tipp, um das zu erreichen, wäre, Gegenstände zu verkaufen, die ihr für unnötig haltet, oder sie neu anzuordnen. Darüber hinaus werden zusätzliche Taschen euer virtuelles Leben erleichtern. Papas neuwertige Tasche bietet beispielsweise satte 34-Plätze für eure Items.

Spielt WoW Classic

Nachdem ihr alle oben genannten Schritte befolgt und euch über die neuen Inhalte von Shadowlands informiert habt, könnt ihr ruhig mal eine kleineVerschnaufpause einlegen und Azeroth vor 15 Jahren erkunden. WoW Classic ist im Grunde das originale World of Warcraft und seit seiner Veröffentlichung ein großer Erfolg. Erfahrene Spieler können das Spiel, in das sie sich verliebt haben, noch einmal erleben, während neue Spieler in das eintauchen können, was WoW so bahnbrechend gemacht hat. Und das Beste ist, dass WoW Classic Teil des Standard-WoW-Abonnements ist.

Antworten