Menu
in ,

Polizei verhaftet Mitglieder der “weltgrößten” Videospiel-Cheat-Firma

Die chinesische Polizei ist kürzlich gegen ein Unternehmen vorgegangen, das als der “weltweit größte” Verkäufer von Videospiel-Cheats und Hacks gilt.

Wie die BBC berichtet, verhaftete die Polizei in China Mitarbeiter einer Firma, die unter Namen “Chicken Drumstick” Cheats und Hacks für Spiele wie Call of Duty und Overwatch verkaufte.

Die Abonnementpreise von “Chicken Drumstick” lagen zwischen 10 US-Dollar (ca. 8,50 Euro) pro Tag und 200 US-Dollar (ca. 170 Euro) pro Monat. So erzielte das Unternehmen einen Umsatz von rund 76 Mio. US-Dollar (ca. 65 Mio. Euro).

Im Rahmen der Razzia nahm die Polizei 46 Millionen US-Dollar an “Vermögenswerten” in Besitz, darunter “mehrere Luxusautos”. Insgesamt wurden zehn Personen verhaftet. Es hieß, es sei die “größte” Cheat-Operation der Welt aufgrund der großen Geldsummen und der involvierten Spiele.

Ob es wirklich die größte Operation dieser Art war, wissen wir nicht, aber das Ganze zeigt, wie lukrativ Cheats und Hacks mittlerweile geworden sind.

Mehr News zum Thema “Hacks” findet ihr hier.

Das denken wir:
Wer es online schon mal mit Cheatern und Hackern zu tun bekam, der weiß, wie nervig das ist. Insofern ist es ganz gut, dass nun ein paar Hacks weniger verkauft werden.

Quelle: bbc.com via kotaku.com

Antworten