Menu
in ,

Konrad Tomaszkiewicz verlässt CD Projekt RED nach Mobbing-Vorwürfen

Nach Mobbing-Vorwürfen hat Konrad Tomaszkiewicz, Director bei CD Projekt RED, das Studio verlassen.

Die Negativschlagzeilen rund um CD Projekt RED nehmen kein Ende. Zuerst der misslungene Start von Cyberpunk 2077 und dann folgten interne Untersuchungen, da führenden Mitarbeitern Mobbing am Arbeitsplatz zur Last gelegt wurden.

Unter anderem stand Director Konrad Tomaszkiewicz im Fokus, der an Spielen wie The Witcher 3: Wild Hunt und Cyberpunk 2077 mitwirkte. Laut GamesIndustry.biz erhärteten sich die Vorwürfe im Rahmen der Untersuchung jedoch nicht.

Dennoch entschloss sich der Entwickler dazu, das Studio zu verlassen. In einer Mail richtete er einige Worte an seine Kollegen. Er schrieb, dass eine Kommission gebildet worden sei, um diese Vorwürfe zu untersuchen und er für nicht schuldig befunden wurde.

“Trotzdem fühlen viele Menschen Angst, Stress oder Unbehagen, wenn sie mit mir arbeiten”, so Tomaszkiewicz. Er entschuldigte sich beim Personal “für all das böse Blut”, das erverursacht hat.

Sollte es weitere Neuigkeiten dazu geben, dann lassen wir es euch wissen.

Noch mehr News, Infos und Videos zum Thema “CD Projekt RED” haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Wir sind wirklich gespannt, wie das noch für CD Projekt RED endet. Aktuell sieht es nicht für das Studio aus.

Antworten