in

WÜTENDWÜTEND

Der Pitch zu Resistance 4 wurde unter anderem wegen The Last of Us abgelehnt

Kürzlich wurde bekannt, dass PlayStation den Pitch zu Resistance 4 unter anderem wegen The Last of Us abgelehnt hat.

Seit 2021 gab es kein neues Resistance-Spiel mehr und Fans fragen sich schon eine ganze Weile, was mit der Reihe los ist. Zumindest wissen wir, dass Resistance 4 vorgeschlagen, aber seitens PlayStation wegen anderen postapokalyptischen Spielen wie The Last of Us abgelehnt wurde.

Das hat der Podcast-Moderator Colin Moriarty kürzlich im Rahmen des Sacred Symbols-Podcasts verraten. Laut Moriarty war Resistance 4 ein Titel, den Insomniac Games einmal den Verantwortlichen von PlayStation vorschlug. Die Idee von Insomniac wurde jedoch abgelehnt, da PlayStation damals bereits zu viele andere postapokalyptische Spiele in der Pipeline hatte.

Hierzu heißt es im Podcast mit Colin Moriarty: “Resistance 4 wurde [PlayStation] vorgeschlagen und […] sie lehnten es ab, weil es The Last of Us zu ähnlich klang und sie nicht wollten, dass sich die beiden Spiele überschneiden. Also wurde Resistance zu diesem Zeitpunkt abgelehnt.”

Das ist zwar schade, aber Insomniac hatte in den darauffolgenden Jahren trotzdem genug mit Titeln wie Sunset Overdrive, Marvels Spider-Man und dem kürzlich veröffentlichten Ratchet & Clank: Rift Apart zu tun.

Würdet ihr euch über ein neues Resistance freuen? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

Noch mehr News, Infos und Videos zu Resistance haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Resistance ist eine coole Reihe. Hoffentlich dürfen wir uns bald mal über einen neuen Teil freuen.

Quelle: comicbook.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…