in

Designerin behauptet, Capcom habe ihre Arbeit gestohlen

Eine Designerin hat Klage gegen Capcom eingereicht. Sie behauptet, dass Capcom ihre Arbeit gestohlen hätte.

Erst im Mai berichteten wir darüber, dass Capcom angeblich ohne Genehmigung ein Monster-Design aus einem Film verwendet hat. Nun hat eine Designerin und Fotografin namens Judy A. Juracek Klage gegen das Studio eingereicht.

Der Grund für die Klage: Die Designerin denkt, dass Capcom ihre Arbeit unerlaubterweise verwendet hat. Genauer gesagt behauptet sie, Capcom habe Bilder aus ihrer Buch- und CD-Kombination “Surfaces: Visual Research for Artists, Architects, and Designers” aus dem Jahr 1996 für Textur-Assets für Resident Evil 4, Devil May Cry und andere Spiele verwendet.

Die Klage ist ziemlich umfangreich und umfasst “mindestens 80 Fotos”. Ihr Buch, das für Studenten gedacht war, erfordert vor der kommerziellen Nutzung eine Lizenzanfrage. So eine Lizenzanfrage wurde aber wie es aussieht nicht gestellt.

Juracek behauptet auch, dass aus aus dem Capcom-Leak im letzten Jahr hervorgeht, dass Dateinamen von mindestens einem der Bilder dem Dateinamen auf ihrer CD-ROM entspricht.

Juracek sagte, sie habe ein Foto von Glas, das Capcom anscheinend unerlaubt verwendet hat, in Italien gemacht. “Es ist schwer vorstellbar, dass Juracek in Italien ein Foto von zerbrochenem Glas und Innentüren von Villen machen würde und dass Capcom-Künstler genau das gleiche Muster aus zerbrochenem Glas in einem Logo und einer Innenarchitektur reproduzieren würden, ohne Juraceks Fotografien zu nutzen”, heißt es in der Klage.

Sollte es weitere Neuigkeiten dazu geben, dann lassen wir es euch wisssen.

Das denken wir:
Wir sind schon gespannt, wie das Ganze für Capcom ausgeht. So oder so wirft die Klage kein gutes Licht auf das Studio.

Quelle: polygon.com via relyonhorror.com

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…