in

Blizzard-Präsident bezeichnet Vorwürfe der Klage in interner Mail als “äußerst beunruhigend”

Blizzard-Präsident J. Allen Brack hat eine Mail an seine Mitarbeiter geschickt, in der er die Vorwürfen aus der Klage gegen Activision Blizzard als “äußerst beunruhigend” bezeichnet.

Erst kürzlich berichteten wir darüber, dass der US-Bundesstaat Kalifornien Klage gegen Activision Blizzard einreichte. Die Rede ist von einer “Kultur der sexuellen Übergriffe”. Mittlerweile hat sich Blizzard-Präsident J. Allen Brack an seine Mitarbeiter gewandt.

In einer nternen Mail, die der Journalist Jason Schreier auf Twitter veröffentlichte, bezeichnet er die Vorwürfe der Klage als “äußerst beunruhigend”. J. Allen Brack schreibt: “Ich persönlich habe viele Emotionen, die von gestern ausgehen, und ich weiß, Sie auch. Die Vorwürfe und die Verletzungen aktueller und ehemaliger Mitarbeiter sind äußerst beunruhigend.

Ich weiß, dass viele von Ihnen gerne mehr Klarheit hätten. Obwohl ich die Einzelheiten des Falls nicht kommentieren kann, da es sich um eine offene Untersuchung handelt, kann ich sagen, dass das in den Vorwürfen beschriebene Verhalten völlig inakzeptabel ist.”

Der Blizzard-Präsident weitrer: “Wir nehmen die Behauptungen sehr ernst. Ansprüche können ohne Angst vor Vergeltungsmaßnahmen geltend gemacht werden, und oft kümmere ich mich zusammen mit unseren anderen Führungskräften persönlich um sie. Symbol „Von der Community überprüft”

Abschließend heißt es: “Ich bin wütend, traurig und habe viele andere Emotionen, aber ich bin auch dankbar, mit einer Reihe von Führungskräften und Tausenden von Mitarbeitern zusammenzuarbeiten, die sich mir bei ihrem Engagement für kontinuierliche Verbesserung anschließen.”

Hier der Tweet mit der Mail:

Wir informieren euch, wenn es Neuigkeiten zu diesem Fall gibt

Weitere Branchen-News haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Die Vorwürfe wiegen schwer. Man kann nur hoffen, dass die Verantwortlichen schnellstmöglich zur Rechenschaft gezogen werden.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…