in

World War Z: Aftermath – Vorbesteller dürfen früher zocken

Saber Interactive hat einen neuen Trailer zum kommenden Spiel World War Z: Aftermath veröffentlicht und verraten, dass Vorbesteller noch vor dem offiziellen Release spielen dürfen.

Am 21. September geht der Koop-Shooter World War Z: Aftermath an den Start und wer den Release nicht abwarten kann, der darf sogar zwei Tage früher spielen. Dafür müsst ihr das Spiel jedoch vorbestellen. Vorbesteller dürfen also bereits ab dem am 19. September ran.

Mit dieser Ankündigung wurde auch gleich ein neuer Trailer veröffentlicht, der zeigt, was das Spiel zu bieten hat. Unter anderem könnt ihr das Spiel nun aus der First-Person-Perspektive zocken, es gibt ein neues Nahkampfsystem und über eine neue Klasse dürft ihr euch ebenfalls freuen.

Zum Spiel heißt es: “Angetrieben durch Sabers hauseigene Next Generation Technologie Swarm Engine lässt euch World War Z: Aftermath mit bis zu drei Freunden oder alleine mit der KI gegen Horden von blutrünstiger Zombies in zwei komplett neuen Story Episoden antreten. Als Schauplätze dienen dabei Rom, inklusive Vatikanstadt und Kamchatka in Russland.”

Hier der neue Trailer:

Über diesen Link gelangt ihr auf die offizielle Seite des Spiels.

Noch mehr News, Infos und Videos zum Thema “Koop” haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Wer auf Koop-Shooter steht und nicht genug von Zombies bekommen kann, der kommt an World War Z: Aftermath nicht vorbei.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Loading…