in

LOLLOL WTFWTF WÜTENDWÜTEND COOLCOOL

Fortnite-Rechtsstreit: Epic gewinnt gegen Apple – aber nur teilweise

Das Gericht hat im Fortnite-Rechtsstreit entschieden und erklärt, dass Apple Entwickler nicht daran hindern darf, auf externe Zahlungsmethoden zu verlinken.

Im Rechtsstreit wischen Epic Games und Apple hat das Gericht nun zugunsten von Epic entschieden – zumindest teilweise. Ursprung des Ärgers: Apple hat Epic Games vorgeworfen, mit Fortnite gegen die App-Store-Richtlinien zu verstoßen. Epic hatte nämlich die Funktion “Epic Direct Payment” im Battle-Royale-Shooter eingeführt, um die Gebühr von 30 Prozent zu umgehen, die Apple für Transaktionen erhält. Daraufhin hat Apple Fortnite aus dem App Store verbannt.

Der Fall ging vor Gericht und nun wurde entschieden, dass Apple es Entwicklern nicht verbieten kann, externe Zahlungsmethoden in ihren Apps anzubieten. Mit anderen Worten: Apple wird in Zukunft wohl wesentlich weniger Einnahmen durch In-App-Käufe generieren können.

In der Entscheidung des Gerichts heißt es: “Apple wird dauerhaft daran gehindert, Entwicklern zu verbieten, in ihren Apps und deren Metadaten Schaltflächen, externe Links oder andere Handlungsaufforderungen einzubauen, die Kunden zusätzlich zum In-App-Kauf zu Kaufmechanismen führen und (ii) mit Kunden über Kontaktpunkte zu kommunizieren, die sie freiwillig durch die Registrierung ihres Kontos in der App erhalten.”

Apple muss Fortnite nicht wieder in den App Store aufnehmen

Das ist zwar ein großer Sieg für Epic Games, jedoch hat Richterin Yvonne Gonzalez Rogers in allen anderen Punkten des Prozesses gegen Epic entschieden. Demnach verstößt Apple nicht gegen das Kartellrecht und muss Epic oder anderen Unternehmen nicht die Freiheit geben, ihre eigenen Stores auf Apple-Plattformen zu erstellen. Außerdem ist Apple nicht verpflichtet, Fortnite wieder im App Store aufzunehmen.

In einer Erklärung gegenüber The Verge sagt das Unternehmen, es würde Fortnite wieder in den App Store aufnehmen, wenn Epic zustimmt, “nach den gleichen Regeln wie alle anderen zu spielen“.

Tim Sweeney, CEO von Epic Games, hat die Gerichtsentscheidung auf Twitter folgendermaßen kommentiert: “Das heutige Urteil stellt weder für Entwickler noch für Verbraucher einen Gewinn dar. Epic kämpft für einen fairen Wettbewerb zwischen In-App-Zahlungsmethoden und App-Stores für eine Milliarde Verbraucher.”

Sollte es weitere Neuigkeiten dazu geben, dann lassen wir es euch wissen.

Noch mehr News, Infos und Videos zu Fortnite haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Diese Entscheidung hat vermutlich weitreichende Folgen für Apple und wir sind schon gespannt, wie das Unternehmen auf diese Entscheidung reagiert.

Quelle: kotaku.com

Kommentare

Antworten
  1. Hier geht es doch schon lange nicht mehr um den Verbraucher, um den ging es doch auch nie. Epic sieht sich immer als Retter von irgendwas, aber stellt sich zu sehr in den Mittelpunkt. Sie wollen für den Verbraucher was tun? Haben sie doch bis jetzt nicht. Im Gegenteil, sie machen exklusive Spieletitel auf eine Plattform. Wo ist das gut für den Verbraucher?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…