Menu
in

Hideo Kojima möchte Spiele entwickeln, die sich in Echtzeit verändern

Hideo Kojima hat in einem Interview erklärt, dass er gerne Spiele entwickeln möchte, die sich in Echtzeit verändert.

In einem Interview mit dem japanischen Magazin Anan hat Hideo Kojima verraten, dass er Spiele entwickeln möchte, die sich in Echtzeit verändern.

“Was ich machen möchte, sind Spiele, die sich in Echtzeit ändern”, so Kojima. “Auch wenn wir endlich Leute unterschiedlichen Alters und Berufes aus der ganzen Welt dazu bringen, das gleiche Spiel zu spielen, spielen alle, und ich meine alle, das gleiche.”

Der Entwickler weiter: “Stattdessen möchte ich, dass sich das Spiel basierend auf dem Wohnort dieser Person und der einzigartigen Perspektive dieser Person ändert.”

Als Beispiel bringt Kojima das Vampirjäger-Spiel Boktai: The Sun Is in Your Hand an. Hier handelt ers sich um ein Spiel für den Game Boy Advance aus dem Jahr 2003, das er produziert hat. Die Cartridge des Spiels verfügt über einen Lichtsensor, der die Spieler dazu zwingt, nach draußen zu gehen.

Das Ergebnis: Basierend darauf, wo und wann man das Spiel spielt, verändert sich das Erlebnis für den Spieler. “Diese Art von Funktion verbindet von Menschenhand geschaffene Systeme mit dem wirklichen Leben”.

Übrigens wollte Kojima sogar, dass das Spiel einen Sensor enthält, der den Knoblauchatem des Spielers erkennt.

Noch mehr News, Infos und Videos zu Hideo Kojima haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Die Idee hört sich auf jeden Fall interessant an und wir sind schon sehr gespannt, ob sie in Kojimas nächstem Spiel Anwendung findet.

Quelle: siliconera.com via kotaku.com

Antworten