in

Six Days in Fallujah wurde auf nächstes Jahr verschoben

Der Publisher Victura und der Entwickler Highwire Games haben das Spiel Six Days in Fallujah auf nächstes Jahr verschoben.

In den letzten Wochen war es ziemlich still rund um den kommenden Taktik-Shooter Six Days in Fallujah und jetzt wissen wir auch warum: Der Release wurde verschoben – und zwar um ein Jahr.

Ursprünglich hätte das Spiel Ende 2021 erscheinen sollen, aber nun geht der Titel erst im vierten Quartal 2022 an den Start. Der Grund für die Verschiebung: Die Macher benötigen mehr Zeit, Kapital und ein größeres Team.

“Es wurde klar, dass die Nachbildung dieser wahren Geschichten in hoher Qualität mehr Menschen, Kapital und Zeit erfordern würde, als wir hatten”, so Victura-CEO Peter Tamte. “Die Verdoppelung unseres Teams ist nur eines von vielen Dingen, die wir tun, um sicherzustellen, dass Six Days in Falludscha Militär-Shootern eine neue taktische und emotionale Tiefe verleiht.” Über diesen Link gelangt ihr zur offiziellen Mitteilung.

Übrigens: Das Spiel wurde zusammen mit einem während der Schlacht um Falludscha schwer verwundeten Marine konzipiert und an der Entwicklung sind mehr als 100 Marines, Soldaten und irakischen Zivilisten beteiligt.

Sollte es weitere Neuigkeiten zum Spiel geben, dann lassen wir es euch wissen.

Noch mehr News, Infos und Videos zum Thema “Ego-Shooter” haben wir hier für euch.

Das denken wir:
Schade, dass wir noch so lange auf das Spiel warten müssen. Da scheint noch viel Arbeit vor den Entwicklern zu liegen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading…